Anfang des Jahres wurde der Digitalisierung- und Technologiereport Diabetes (D.U.T) 2020 veröffentlicht, in dem auch die Ergebnisse einer großen Ärzte- und Patientenumfrage zu finden sind. Gefragt wurde u.a. danach, welches die wichtigsten Themenfelder der Digitalisierung sind; dazu finden Sie hier die Resultate.


Frage: Frage: Welches der folgenden Themen ist Ihrer Meinung nach am wichtigsten für die Diabetologie?
(Rangfolge von 1 bis 10; dargestellt ist der durchschnittliche auf 8 standardisierte Rang, um eine Vergleichbarkeit mit den Ärzten zu gewährleisten; ein geringer Wert bedeutet eine hohe Wichtigkeit, ein hoher Rangplatz eine geringe Wichtigkeit)

Bei den wichtigsten Themen der Digitalisierung sind sich die verschiedenen Gruppen relativ einig: Systeme zur automatischen Steuerung der Glukose (Closed-Loop-Systeme oder „künstliche Bauchspeicheldrüse“), Software zur Analyse der Glukosedaten und eine „bessere Vereinbarkeit (Kompatibilität) der unterschiedlichen digitalen Anwendungen“ wurde von allen 4 befragten Gruppen in die Top-3-Rangfolge gewählt.

Bei den Eltern von Kindern mit Diabetes und Erwachsenen mit Typ-1-Diabetes ist das Thema „Closed-Loop-Systeme“ Spitzenreiter, bei den Erwachsenen mit Typ-2-Diabetes und den Diabetologen landete der Themenbereich „Software zur Analyse von Glukosedaten“ auf Platz 1. Außerdem wählten die Personen mit Typ-2-Diabetes das Thema „Systeme zur Hilfe bei Patienten-Entscheidungen“ auf Platz 2. Bei den Antworten der Diabetologen muss berücksichtigt werden, dass sie in Bezug auf alle ihre Patienten geantwortet haben.

D.U.T-Report

Digitalisierung- und Technologiereport Diabetes 2020

3.427 Menschen mit Diabetes sowie 350 diabetologisch tätige Ärzte wurden zu ihren Einstellungen und zur Anwendung neuer Technologien sowie zur Digitalisierung befragt. Alle Ergebnisse der Befragung finden Sie im Digitalisierung- und Technologiereport Diabetes (D.U.T) 2020.

von Redaktion Diabetes-Journal
Kirchheim-Verlag, Wilhelm-Theodor-Römheld-Straße 14, 55130 Mainz,
Tel.: (0 61 31) 9 60 70 0, Fax: (0 61 31) 9 60 70 90,
E-Mail: redaktion@diabetes-journal.de


Erschienen in: Diabetes-Journal, 2020; 69 (8) Seite 37