Aktuelles aus Recht und Soziales
Diabetisches Fußsyndrom

G-BA: Hyperbare Sauerstofftherapie künftig auch ambulant

Patienten mit schwerem diabetischen Fußsyndrom können künftig auch ambulant mit der hyperbaren Sauerstofftherapie (HBO) behandelt werden. Der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) hat am Donnerstag diese Leistungsausweitung zulasten der gesetzlichen Krankenversicherung beschlossen.
Bundestagswahl 2017

Diabetesversorgung: Fragen an die Bundestagsfraktionen

Ist Diabetes ein Wahlkampfthema? Wohl kaum. Wir wollten es aber genau wissen und haben bei den gesundheitspolitischen Sprechern der derzeitigen Bundestagsfraktionen nachgehakt, was sie in der nächsten Legislaturperiode für eine optimale Diabetesversorgung so alles tun wollen.
„Politik und Diabetes: jetzt handeln“

DDG: Bundesregierung soll Diabetes bekämpfen

Mit einem aktuellen Positionspapier nimmt die Deutsche Diabetes Gesellschaft die künftige Bundesregierung in die Pflicht, in Deutschland die qualitativ hochwertige medizinische Versorgung der rund 6,7 Millionen Diabetespatienten sicherzustellen.
Blutzuckermessung

Unkontrollierter Online-Handel: Teststreifen auf Abwegen

Im Internet floriert ein illegaler Schwarzmarkt mit Blutzuckerteststreifen, den Prof. Dr. Heiko Burchert von der Fachhochschule Bielefeld seit Jahren beobachtet und analysiert. Der Experte mahnt, dass dringend eine Lösung für dieses weitreichende und tiefgreifende Problem gefunden werden muss.
Bundestagswahl 2017

Deutsche Diabetes Föderation: „Gehen Sie zur Wahl“

Uns hat ein Schreiben der „Deutsche Diabetes Föderation“ (DDF) erreicht, in dem die Selbsthilfeorganisation dazu aufruft, an den anstehenden Bundestagswahlen teilzunehmen und dabei zu beachten, welche Politiker und Parteien sich für die Belange von Menschen mit Diabetes einsetzen.
Versicherten-Analyse

2009 bis 2015: 14 Prozent mehr Menschen mit Typ-2-Diabetes

Innerhalb eines Zeitraums von sechs Jahren ist die Zahl der Menschen in Deutschland, bei denen ein Typ-2-Diabetes diagnositiziert wurde, um 14 Prozent gestiegen. Dies ergab eine Analyse des Zentralinstituts für die kassenärztliche Versorgung.
Krankenkassen

Studie deutet auf Manipulationen bei Solidarausgleich hin

Für Diabetes und andere Erkrankungen gibt es durch den morbiditätsorientierten Risikostrukturausgleich mehr Geld. Hat dies dafür gesorgt, dass Krankenkassen Diagnosen manipuliert haben, um finanziell davon zu profitieren? Eine wissenschaftliche Untersuchung der LMU München erhärtet diesen Verdacht.
Rückgang

Nur noch jedes vierte Rabatt­arzneimittel ist zuzahlungsfrei

In den zehn Jahren, in denen Apotheken zur Abgabe von Rabattarzneimitteln verpflichtet sind, ist die Befreiungsquote kontinuierlich gesunken: Waren es einst 60 Prozent, sind mittlerweile nur noch weniger als ein Viertel der Rabattarzneimittel teilweise oder komplett von der gesetzlichen Zuzahlung befreit, meldet die ABDA.
„Carpool-Karaoke“

Politikerinterviews im „Diabetes-Taxi“

Die gemeinnützige Organisation diabetesDE – Deutsche Diabetes-Hilfe hat ein Auto mit Kameras ausgestattet und holt jede Woche einen Politiker oder eine Politikerin zum Interview ab. Im „Diabetes-Taxi“ stellen sich Bundestagsabgeordnete Fragen zum Nationalen Diabetesplan.
Neuer DDG-Präsident

Prof. Dirk Müller-Wieland: „Betroffene einbinden“

Prof. Dr. med. Dirk Müller-Wieland (Aachen) ist seit Ende Mai für 2 Jahre Präsident der Deutschen Diabetes Gesellschaft (DDG), sprich der Diabetes-Experten. Wir haben mit ihm über seine Ziele für seine Amtszeit gesprochen.
G-20-Gesundheitsgipfel

Die größten Gesundheitsprobleme fehlen auf der Agenda

Am Wochenende treffen sich erstmals die Gesundheitsminister der 20 führenden Industrie- und Schwellenländer in Berlin zu einem Gesundheitsgipfel. Ein Bündnis von Fachgesellschaften kritisiert, dass die wichtigsten Krankheiten, die weltweit die meisten vorzeitigen Todesopfer fordern, nicht auf der Tagesordnung stehen.
Grundlagen und Hintergründe
  • Diabetes-Wissen

    Basiswissen Recht und Soziales

    Führerschein, Arbeitsplatz, Versicherungen - Diabetes bringt auch Rechts- und Sozialfragen mit sich. Erfahren Sie mehr.
  • Kirchheim-Shop

    Buchtipps

    Auch zu den Themen Recht und Soziales: Besuchen Sie den Kircheim-Shop und stöbern nach Büchern aus Ihrem Diabetes-Verlag!
Aus unseren Zeitschriften
Versorgungslücken

Typ-2-Diabetes: ein Drittel nicht geschult

Nur gut geschulte Diabetiker können ihre chronische Erkrankung erfolgreich managen. Doch fast 30 Prozent der Menschen mit Typ-2-Diabetes erhalten keine Schulung. Der Verband der Diabetes-Beratungs- und Schulungsberufe in Deutschland (VDBD) hat deshalb erneut an die Politik appelliert, Leistungen wie Diabetes-Schulungen angemessen zu vergüten.
Soziales

So kann Inklusion nicht funktionieren

Ein Rundschreiben der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) sorgt für Empörung: Darin wird den Gewerkschaftsmitgliedern nahegelegt, medizinische Hilfsmaßnahmen für Kinder mit Diabetes abzulehnen. Oliver Ebert mit einer Einordnung.
Diabetiker am Steuer

Kein nennenswert höheres Unfallrisiko

Nach derzeitiger Datenlage bestehen keine Erkenntnisse, die auf ein relevant erhöhtes Risiko durch autofahrende Diabetiker hindeuten, im Gegenteil: Tatsächlich könnte aufgrund einer erhöhten Sorgfalt und Vorsicht der Patienten möglicherweise sogar ein geringeres Unfallrisiko bestehen.
Gesundheitspolitik

Gesundheitsminister im Interview: „Diabetes die Stirn biet...

Der Countdown läuft: Nur noch wenige Wochen sind es bis zur Bundestagswahl. Mitten im Wahlkampf hat uns Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe (CDU) ein Interview gegeben. Er will Diabetes wie er sagt wirksam die Stirn bieten – mit Information, Aufklärung und Prävention.
Gesundheitspolitik

Diabetes: Politik bleibt am Ball

"Wann kommt der Nationale Diabetesplan?" Mit dieser Frage setzten sich die Teilnehmer einer gesundheitspolitischen Podiumsdiskussion im Juni in Berlin auseinander – am Abend nach dem Fußballspiel des FC Diabetologie – FC Bundestag, den das Diabetes-Team souverän gegen die Politik mit 4 zu 1 gewann.
Rechteck

Teststreifen: Keine Obergrenze bei Insulinpflicht

Rechtsanwalt Oliver Ebert gibt Ihnen in der „Diabetes-Journal“-Rubrik „Rechteck“ Antworten auf rechtliche und soziale Fragen rund um das Thema Diabetes.
Diabetes-Medikamente

Patientenwohl mehr beachten!

Kein Zusatznutzen! Mit diesem Ergebnis ist die Diabetologie bei der frühen Nutzenbewertung von Arzneimitteln in den zurückliegenden Jahren immer wieder konfrontiert worden. Die Folge: Die Hersteller nahmen Diabetes-Medikamente wieder vom deutschen Markt, die in anderen Ländern Europas weiterhin verordnet werden können.
Kinder mit Diabetes

Anspruch auf Begleitperson

Drei aktuelle Gerichtsentscheidungen stellen klar: Der Staat muss für ein Kind mit Diabetes die Kosten einer Begleitperson übernehmen, falls dies für Kindergarten/Schule bzw. Schulausflüge erforderlich ist. Das Einkommen der Eltern darf dabei keine Rolle spielen.
Aktuelles Urteil

Anspruch auf CGM wegen "Hypo"-Alarm

Diabetiker, die ein CGM-System nutzen, wissen, dass seit 2016 die Krankenkassen die Kosten dafür tragen, wenn der Patient seine Therapieziele nicht mit anderen Mitteln erreicht. Das aktuelle Urteil stellt nun klar: Diabetiker haben auch Anspruch auf ein CGM, damit es sie vor Unterzuckerungen warnt.
Aktuelles Urteil:

CGM kann zum „Ausgleich einer Behinderung“ dienen

CGM-Systeme, die den Zucker kontinuierlich messen, sind seit 2016 Kassenleistung. Jedoch ist es noch immer nicht einfach, die Systeme auf Kassenrezept zu bekommen. Ein Urteil, das Autor Oliver Ebert nach langem Rechtsstreit für einen Patienten erkämpfen konnte, bringt zusätzliche Möglichkeiten.
DDG-Jahrespressekonferenz

Sprechende Medizin ist unrentabel

Droht der Diabetologie das Aus? Bei der Jahrespressekonferenz der Deutschen Diabetes Gesellschaft (DDG) im März in Berlin wurde die Zukunft der Diabetesbehandlung kritisch diskutiert.
Schwerbehindertenausweis

Häufiges Messen und Spritzen reicht nicht!

Viele berichten immer wieder, dass ihnen bereits kurz nach der Diagnosestellung in Schulungen empfohlen wird, einen Schwerbehindertenausweis zu beantragen. In diesem Beitrag erfahren Sie, ob es sich lohnt – und welche Voraussetzungen vorliegen müssen, um den Ausweis zu erhalten.
Aktuelles Heft
  • Don't worry, be happy: die positiven Effekte von Ängsten
  • Halloween: Gruselparty mit Unterzuckerungen
  • Kochen mit Kohl – roh und gekocht ein Genuss