Aktuelles aus Körper und Geist
Seelische Gesundheit

Diabetes kann Psyche und Sozialleben beeinflussen

Ergebnisse einer aktuellen Umfrage unter Betroffenen spiegeln wider, welchen negativen Einfluss Diabetes auch auf die seelische Verfassung und soziale Integration haben kann. Darauf macht diabetesDE anlässlich der bundesweiten „Woche der seelischen Gesundheit“ (10. bis 20. Oktober) aufmerksam.
Typ-2-Diabetiker auf dem Jakobsweg

Wir sind dann mal weg – mit Diabetes im Gepäck

Die AG Diabetes, Sport und Bewegung der DDG wird im Mai 2020 eine 9-tägige Erlebniswanderung für Menschen mit Typ-2-Diabetes in Nord-Spanien durchführen. Die Kombination aus Schulung, individueller Beratung, praktischer Sportausübung und sozialem Austausch steht dabei im Vordergrund.
Herzinfarkt-Vorsorge

Lebensstil ändern – aber nicht alles auf einmal!

Sich ausdauernd bewegen, gesund ernähren und seine Herzinfarkt-Risikofaktoren im Griff haben: für viele leichter gesagt als getan. Experten der Deutschen Herzstiftung zeigen daher, worauf Gesunde und Herzkranke achten sollten.
Für den guten Zweck

Unternehmer Philipp Lahm kehrt auf den Rasen zurück

Der FC Diabetologie feiert am 8. November sein 5-jähriges Bestehen. Das Jubiläum wird in Leipzig mit einem Benefizspiel gefeiert. Erstmals wird auch Weltmeister Philipp Lahm für den FC Diabetologie auflaufen. Gegner wird eine Traditionsmannschaft von RB Leipzig aus der Saison 2009/2010 sein.
Matthias Steiner

Das Fitness-ABC für Menschen mit Diabetes vom Olympiasieger

Bei den Olympischen Spielen 2008 holte Matthias Steiner im Gewichtheben die Goldmedaille. Nach dem Ende seiner Profisport-Karriere nahm der Typ-1-Diabetiker unglaubliche 45 kg ab – hier verrät der heutige Ernährungs- und Fitnesscoach, auf welche sieben Punkte es beim Sport mit Diabetes ankommt.
Leichter „App-nehmen“?

Übergewichtige Frauen und Männer für Studie gesucht

Forscher starten in diesem Sommer eine Studie mit übergewichtigen bzw. stark übergewichtigen Frauen und Männern, die motiviert sind, langfristig abzunehmen, es mit herkömmlichen Mitteln bislang nicht geschafft haben. Die Teilnehmenden werden dabei individuell psychologisch mithilfe einer Smartphone-App unterstützt.
Baden und Grillen

So bleibt der Glukose­spiegel auch bei Hitze unter Kontrolle

Die Temperaturen erreichen Rekordwerte und wer kann, sucht Abkühlung im Baggersee, Freibad oder Meer. Was insbesondere insulinpflichtigen Menschen mit Diabetes beim Badespaß beachten sollten, erklärt diabetesDE; und gibt zudem Tipps fürs Durstlöschen und Grillen.
Damit Hitze nicht zur Gefahr wird

Wie Sie auch bei hohen Temperaturen fit bleiben

Sonne und hohe Temperaturen: Was die einen genießen, wird für die anderen zur Strapaze. Die Deutsche Gesellschaft für Internistische Intensivmedizin und Notfallmedizin (DGIIN) gibt daher Tipps, wie Menschen gut durch die heiße Jahreszeit kommen und worauf Risikogruppen achten müssen.
Sommerleiden Blasenentzündung

Fachmediziner raten: erstmal ohne Antibiotikum behandeln

Harnwegsinfektionen werden oft sofort mit einem Antibiotikum behandelt, obwohl dies in vielen Fällen unnötig ist. Unkomplizierte Blasenentzündungen heilen oft auch dann folgenlos aus, wenn lediglich die Symptome mit Schmerzmitteln gelindert werden, erklärt die Deutsche Gesellschaft für Infektiologie e. V. (DGI).
Grundlagenforschung

Wie führt Dauerstress zu Übergewicht?

Menschen, die ständig gestresst sind und viel Fettiges und Süßes essen, könnten einen Mechanismus im Gehirn auslösen, der besonders schnell übergewichtig macht. Das Hormon Insulin scheint dabei eine Rolle zu spielen. Ein australisches Forscherteam hat die Zusammenhänge am Tiermodell untersucht.
Weltnichtrauchertag

BzGA: Rauchen bei Diabetes besonders problematisch

Am 31. Mai ist Weltnichtrauchertag. Zu diesem Anlass weist die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) darauf hin, dass Tabakkonsum für Menschen mit Diabetes besonders problematisch für die Gesundheit ist und zeigt Angebote auf, mit deren Hilfe der Rauchstopp gelingen kann.
BzGA

Neue Broschüre „Menschen in Bewegung bringen“

Körperliche Aktivitäten sind in jeder Lebensphase sinnvoll. Die neue Broschüre „Menschen in Bewegung bringen – Strukturen schaffen, Bewegung fördern, lebenslang bewegen“ gibt zielgruppengenaue Bewegungsempfehlungen. Sie ist eine Kurzversion der Nationalen Empfehlungen für Bewegung und Bewegungsförderung.
Grundlagen und Hintergründe
  • Laufend aktiv bleiben!

    Diabetes Programm Deutschland

    Das Diabetes-Journal ist Medienpartner des großen bundesweiten Laufprogramms für Menschen mit Diabetes.
  • Muskeln daheim aufbauen

    Muskeltraining für Einsteiger

    Erfahren Sie, wie Sie mit leicht erlenbaren Übungen selbst ohne Erfahrungen Ihre Muskelkraft und -ausdauer steigern.
  • Kirchheim-Shop

    Buchtipps

    Wie halten Sie sich fit, welche Sportarten passen zu Ihnen und was ist beim Thema „Diabetes und Sport“ zu beachten? Mehr dazu im Kirchheim-Shop.
Aus unseren Zeitschriften
Schwerpunkt: Weiblicher Haarverlust

Fragen aus der Praxis: Haarige Grundlagen

Für den ersten Artikel haben wir die Form eines fiktiven Frage-Antwort-Spiels gewählt. Die Fragen zum Thema weiblicher Haarverlust werden so ähnlich immer wieder in unserer Hormon­sprechstunde gestellt.
Schwerpunkt: Weiblicher Haarverlust

Die tägliche Angst vor der Haarbürste

Aussagen wie „Ich traue mich schon nicht mehr, morgens die Haare zu bürsten, weil mir so viele Haare dabei ausfallen, dass ich befürchte, in absehbarer Zeit keine Haare mehr zu haben“ zeigen deutlich, welche Bedeutung dieses Problem für die Frauen hat. Prof. Zick zeigt Auswege.
Schwerpunkt: Weiblicher Haarverlust

Mein Ich: ein Mann im Spiegel?

Irgendwann bekommt jede Frau Haarausfall – mehr oder minder stark ausgebildet, sagt Prof. Reinhard Zick. Neben den Wechseljahren sorgen Hormonstörungen für lichtes Haar. Zick klärt auf und nennt Lösungen.
Lebensecht

Marathon mit rtCGM: Nicht benachteiligt durch den Diabetes

Typ-1-Diabetiker Robin Hrassnigg hat sich intensiv auf den Marathon in Hannover vorbereitet. Unterstützt hat ihn bei den Vorbereitungen und während des Marathons ein rtCGM-System, so dass er Unterzuckerungen gut vermeiden konnte. Im Interview berichtet er davon.
Lebensmittel-Check

Freizeitsport und Diabetes

Wer sein Leben aktiver gestaltet, wird belohnt mit besseren Blutzuckerwerten. Auch Abnehmen fällt leichter. Worauf kommt es an bei mehr Bewegung?
Schwerpunkt: „Bewegungsvielfalt“

Der Check: Fitnesstrends – was geht mit Diabetes?

Mit großer Spannung werden sie jedes Jahr erwartet: die weltweiten Fitnesstrends des „American College of Sports Medicine“. Auch für 2019 haben die amerikanischen Sportwissenschaftler und -mediziner eine Übersicht der Top-20-Fitnesstrends weltweit erstellt. Was geht mit Diabetes? Wir haben für Sie einige davon genauer unter die Lupe genommen.
Schwerpunkt: „Bewegungsvielfalt“

Stark sein mit Diabetes Muskelaufbau statt Muskelkater

Wer kennt ihn nicht, den Muskelkater? Stunden nach ungewohnten oder sehr intensiven Belastungen tritt er auf. Die Muskeln sind hart, kraftlos und schmerzhaft. Muss das wirklich sein? Oder sollten wir unsere Muskeln besser in Ruhe lassen?
Schwerpunkt: „Bewegungsvielfalt“

Kurz oder lang trainieren: Was bringt HIIT bei Diabetes?

Hochintensives Intervalltraining (HIIT) verspricht Fitness und das Dahinschmelzen überschüssiger Fettpolster im Zeitsparmodus. Wundertraining oder doch gefährlicher Fettkiller? Sportwissenschaftlerin Jessica Amerkamp und Prof. (FH) Dr. Christian Brinkmann von der Deutschen Sporthochschule Köln/IST-Hochschule Düsseldorf sagen Ihnen, wie HIIT bei Diabetes wirkt, wer davon profitiert und für wen es nicht geeignet ist.
Fußpflege

Die richtigen Schuhe finden

Der Fuß spielt für uns eine zentrale Rolle, er muss „geschützt und unterstützt“ werden. Wichtige Informationen und Tipps von Dr. Martin Lederle.
Abenteuer am Annapurna

Sensor weg durch Rhinozeros

Als Aron Esser (20) oben steht am Ziel, da jubelt er, fällt auf die Knie, vergießt Tränen. Im September brach er mit Freundin Antonia auf nach Nepal, zum höchsten Gebirgspass der Welt (Heft 8/2018). Hier nun sein Reisebericht – über baumelnde Pumpenkatheter auf Stehklos sowie aggressive Rhinozerosse. „Kein Ziel ist zu groß“, sagt er. Seit 15 Jahren hat er Typ-1-Diabetes.
Gleichgewichtstraining

In guter Balance

Haben Sie schon mal versucht, auf einer un­ebenen, wackeligen Unterlage stabil zu stehen? Falls nicht, sollten Sie das unbedingt probieren. Es wird Ihnen im Alltag nützlich sein und stärkt dabei eine Reihe von Muskeln.
Körperhaare

Glatt enthaart

Rasieren, Epilieren, Cremen oder Wachsen: Um Körperhaaren den Garaus zu machen, gibt es unzählige Möglichkeiten. Welche ist bei Diabetes sinnvoll?
Aktuelles Heft
  • Glukosemessung: Welche Rolle die Zeit im Zielbereich („TIR“) spielt
  • Typ-2-Diabetes: Wann Insulin sinnvoll ist
  • Kaffeegenuss auf dem Teller