Aktuelles aus Körper und Geist
Weltnichtrauchertag

BzGA: Rauchen bei Diabetes besonders problematisch

Am 31. Mai ist Weltnichtrauchertag. Zu diesem Anlass weist die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) darauf hin, dass Tabakkonsum für Menschen mit Diabetes besonders problematisch für die Gesundheit ist und zeigt Angebote auf, mit deren Hilfe der Rauchstopp gelingen kann.
BzGA

Neue Broschüre „Menschen in Bewegung bringen“

Körperliche Aktivitäten sind in jeder Lebensphase sinnvoll. Die neue Broschüre „Menschen in Bewegung bringen – Strukturen schaffen, Bewegung fördern, lebenslang bewegen“ gibt zielgruppengenaue Bewegungsempfehlungen. Sie ist eine Kurzversion der Nationalen Empfehlungen für Bewegung und Bewegungsförderung.
Diabetes und Depression

Video-Reihe „Diabetes kostet Lebenszeit": Die Seele trauert ...

Die Organisation diabetesDE – Deutsche Diabetes-Hilfe hat die nächste Folge der zweite Staffel aus der Video-Reihe „Diabetes kostet Lebenszeit" zu Begleit- und Folgeerkrankungen veröffentlicht. Diesmal geht es um das erhöhte Depressionsrisiko für Menschen mit Diabetes.
„Diabetes Kongress“

Diabetes-Lauf am 30. Mai: 5,5 km für den guten Zweck

Im Rahmen der diesjährigen DDG-Jahrestagung in Berlin findet an Christi Himmelfahrt (Donnerstag, 30.Mai) wieder der Diabetes-Lauf statt. Teilnehmen kann jedermann. Mit der Startgebühr von mindestens 10 Euro werden Spendenprojekte von diabetesDE sowie der Deutschen Diabetes-Stiftung unterstützt.
Lauber's Kolumne

Lauf, Lauber, lauf!

„Markgräfler Genusslauf“ heißt der Halbmarathon im schönen Winzerstädtchen Müllheim. Drei Mal bin ich ihn gelaufen, beim vierten Mal verlaufe ich mich. Ob ich trotzdem ankomme?
11. Mai in Gießen

Treffen Sie einen Ex-Rad­rennprofi beim Sport- und Diabetes-...

Thomas Raeymakers, ehemaliger Radrennprofi mit Diabetes, wird am Samstag, 11. Mai 2019 zu Gast beim Sport- und Diabetes-Tag an der Universität Giessen sein. Dort steht der Belgier für Selfies und Gespräche bereit, bevor er um 13 Uhr auf der Bühne interviewt wird.
Lauber's Kolumne – Lasst Pfunde purzeln! (Teil 2)

GeMessen Essen

Der Blutzucker weiß, was im Körper passiert. Wer klug misst, isst sich gemessen schlank – und das nachhaltig. Erfolgsautor Hans Lauber („Fit wie ein Diabetiker“, „Zucker zähmen!“ u.a.) verrät in seiner Kolumne, wie das funktioniert.
Sponsoring

Landescup-Läufe: aktiv gegen Diabetes in Sachsen-Anhalt

Engagement für Diabetes-Aufklärung und Motivation für mehr Bewegung: Das Unternehmen „Novo Nordisk“ wird auch in diesem Jahr wieder Titelsponsor von Landescup-Läufen des Leichtathletik-Verbands Sachsen-Anhalt sein. Bereits seit 2014 fördert der Insulinhersteller den Leichtathletik-Verband des Bundeslandes.
Soziale Kontakte, Rauchen, Alkohol

Lebensstil hinterlässt Spuren im Gehirn

Ob Menschen gesund oder ungesund leben, merkt sich auch ihr Gehirn. Forscherinnen haben nun genau hingeschaut und konkrete Spuren von sozialem Verhalten, Bewegung, Alkoholkonsum und Rauchen in verschiedenen Hirnregionen entdeckt.
Herz-Kreislauf-Krankheiten vorbeugen

Bewegung – aber angemessen!

Die Europäische Gesellschaft für präventive Kardiologie (EAPC) nimmt in ihrem aktuellen Positionspapier die Ärzteschaft stärker in die Pflicht, Bewegung ärztlich zu verordnen – und diese individuell auf die Bedürfnisse der Patienten abzustimmen.
Mehr Bewegung

Ausdauer- und Muskeltraining verbessern Stoffwechsel

Die Hose kneift, die Kondition hat nachgelassen, auch Stoffwechseleinstellung und Stimmung haben sich in den Wintermonaten verschlechtert – für Menschen mit Diabetes, aber auch für bislang Stoffwechselgesunde, ist jetzt der richtige Zeitpunkt, wieder mehr Bewegung in ihren Alltag zu bringen.
Sauna-Studie

Infarkt-Risiko: Wie gefährdet sind Saunagänger?

Können Menschen, die oft in die Sauna gehen, dadurch ihr Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen (z. B. Herzinfarkt) senken? Dieser Frage ist eine österreichisch-finnische Forschergruppe nachgegangen. Plus: Mit Diabetes in die Sauna - was ist zu beachten?
Grundlagen und Hintergründe
  • Laufend aktiv bleiben!

    Diabetes Programm Deutschland

    Das Diabetes-Journal ist Medienpartner des großen bundesweiten Laufprogramms für Menschen mit Diabetes.
  • Muskeln daheim aufbauen

    Muskeltraining für Einsteiger

    Erfahren Sie, wie Sie mit leicht erlenbaren Übungen selbst ohne Erfahrungen Ihre Muskelkraft und -ausdauer steigern.
  • Kirchheim-Shop

    Buchtipps

    Wie halten Sie sich fit, welche Sportarten passen zu Ihnen und was ist beim Thema „Diabetes und Sport“ zu beachten? Mehr dazu im Kirchheim-Shop.
Aus unseren Zeitschriften
Schwerpunkt: „Bewegungsvielfalt“

Der Check: Fitnesstrends – was geht mit Diabetes?

Mit großer Spannung werden sie jedes Jahr erwartet: die weltweiten Fitnesstrends des „American College of Sports Medicine“. Auch für 2019 haben die amerikanischen Sportwissenschaftler und -mediziner eine Übersicht der Top-20-Fitnesstrends weltweit erstellt. Was geht mit Diabetes? Wir haben für Sie einige davon genauer unter die Lupe genommen.
Schwerpunkt: „Bewegungsvielfalt“

Stark sein mit Diabetes Muskelaufbau statt Muskelkater

Wer kennt ihn nicht, den Muskelkater? Stunden nach ungewohnten oder sehr intensiven Belastungen tritt er auf. Die Muskeln sind hart, kraftlos und schmerzhaft. Muss das wirklich sein? Oder sollten wir unsere Muskeln besser in Ruhe lassen?
Schwerpunkt: „Bewegungsvielfalt“

Kurz oder lang trainieren: Was bringt HIIT bei Diabetes?

Hochintensives Intervalltraining (HIIT) verspricht Fitness und das Dahinschmelzen überschüssiger Fettpolster im Zeitsparmodus. Wundertraining oder doch gefährlicher Fettkiller? Sportwissenschaftlerin Jessica Amerkamp und Prof. (FH) Dr. Christian Brinkmann von der Deutschen Sporthochschule Köln/IST-Hochschule Düsseldorf sagen Ihnen, wie HIIT bei Diabetes wirkt, wer davon profitiert und für wen es nicht geeignet ist.
Fußpflege

Die richtigen Schuhe finden

Der Fuß spielt für uns eine zentrale Rolle, er muss „geschützt und unterstützt“ werden. Wichtige Informationen und Tipps von Dr. Martin Lederle.
Abenteuer am Annapurna

Sensor weg durch Rhinozeros

Als Aron Esser (20) oben steht am Ziel, da jubelt er, fällt auf die Knie, vergießt Tränen. Im September brach er mit Freundin Antonia auf nach Nepal, zum höchsten Gebirgspass der Welt (Heft 8/2018). Hier nun sein Reisebericht – über baumelnde Pumpenkatheter auf Stehklos sowie aggressive Rhinozerosse. „Kein Ziel ist zu groß“, sagt er. Seit 15 Jahren hat er Typ-1-Diabetes.
Gleichgewichtstraining

In guter Balance

Haben Sie schon mal versucht, auf einer un­ebenen, wackeligen Unterlage stabil zu stehen? Falls nicht, sollten Sie das unbedingt probieren. Es wird Ihnen im Alltag nützlich sein und stärkt dabei eine Reihe von Muskeln.
Körperhaare

Glatt enthaart

Rasieren, Epilieren, Cremen oder Wachsen: Um Körperhaaren den Garaus zu machen, gibt es unzählige Möglichkeiten. Welche ist bei Diabetes sinnvoll?
Reise nach Nepal

Gut planen – damit Sorgen der Vorfreude weichen!

Nepal – das Dach der Welt. Der südostasiatische Binnenstaat, eingeschlossen zwischen Tibet und Indien, beherbergt den 8.848 Meter hohen Mount Everest – und neben ihm noch sieben weitere der zehn höchsten Berge unseres Planeten. Aron Esser (19 Jahre; Typ-1-Diabetes) hat beschlossen, Nepal zu bereisen – mit einer möglichst optimalen Vorbereitung.
Pflegeprodukte

Vegane Kosmetik

Creme, Shampoo oder Make-up gehören für die meisten zur Pflege-Grundausstattung. Immer mehr Verbraucher wünschen sich dabei Produkte, die nicht in Zusammenhang mit Tieren stehen und keine tierischen Bestandteile enthalten.
Wandern

Gut geschützt bei Sonne in den Bergen

Sommer, Hügel, Sonnenschein – ob am See oder in bergigen Landschaften ist nicht nur die Reiseplanung wichtig: auch passendes Equipment, um ohne Blessuren die schönsten Tage des Jahres zu genießen.
Bewegung

Gesund gärtnern

Glücksgefühle garantiert! Wer die Möglichkeit hat, im Garten zu buddeln, zu pflanzen und zu ernten, fühlt sich gut, ist zufrieden und stolz. Was aber ist wichtig, damit Rücken und Knie problemlos mitmachen? Und was ist in Bezug auf den Diabetes zu beachten?
Dentalhygiene

Auf den Zahn gefühlt

Putzen Sie regelmäßig, also mindestens zweimal täglich Ihre Zähne? Elektrisch oder manuell? Und wie oft wechseln Sie die Bürste? In puncto Dentalhygiene lässt sich einiges mit kleinen Dingen tun, um Zähne und Zahnfleisch gesund zu halten.
Aktuelles Heft
  • Fitness: die neuen Trends
  • Erfolgreich abnehmen mit Formula-Diäten
  • Die richtigen Schuhe finden
  • #BSLounge: Auszeichnung für Diabetes-Community