Im neuen Ratgeber „Schokolade macht schlau“ der Stiftung Warentest werden 68 populäre Mythen und Alltagsweisheiten rund um die Themen Gesundheit und Ernährung genauer untersucht. Dafür haben Experten die zugrunde liegenden Studien kritisch bewertet und herausgefunden, dass oft Halbwahrheiten herausgefiltert oder Studien falsch interpretiert wurden.

Wie oft begegnen uns im Alltag Großmutters Weisheiten, die uns schon unser Leben lang begleiten? Und wie vielen von diesen haben Sie bislang geglaubt? Manche Ratschläge klingen doch einfach logisch – allerdings wird dabei vieles verbreitet, was oft überhaupt nicht abgesichert oder sogar unwahr ist.

So hält sich beispielsweise hartnäckig die Behauptung, Schokolade mache schlau. So viel sei hier schon einmal verraten: Das klingt toll, lässt sich aber leider nicht nachweisen.

Aufräumen mit Medizin- und Ernährungsmythen

Denn gerade wenn es um Ernährung oder um kleine Medizinwunder geht, hat jeder ein paar vermeintlich schlaue Weisheiten parat. Das betrifft den Alleskönner Hühnersuppe, aber auch die (un-)geliebte kalte Dusche am Morgen. Dazu dann noch ganz frische Mythe-Trends: Ist Gin die neue Top-Diät? Ist glutenfreie Ernährung gesund oder nicht? Wer soll da unterscheiden können, was stimmt und was nicht? Zeit aufzuräumen und den Mythen auf den Zahn zu fühlen.

In „Schokolade macht schlau“ räumen die Autoren – Ärzte und Mitarbeiter des Belgischen Zentrums für Evidenzbasierte Medizin (CEBAM) – mit Medizin- und Ernährungsmythen auf, die uns tagtäglich in den Medien oder beim Plausch begegnen. Wissenschaftlich fundiert untersuchen sie, wie viel Wahrheit in den Studien hinter den Meldungen steckt.

„Schokolade macht schlau und andere Medizinmythen: Gesundheits- und Ernährungs­mythen auf dem Prüfstand“


Autoren: Dr. Marleen Finoulst, Dr. Patrik Vankrunkelsven
Broschiert: 224 Seiten
Verlag: Stiftung Warentest
ISBN: 978-3-86851-171-0
Erscheinungstermin: 18. September 2018

Bestellung:

Quelle: Stiftung Warentest | Redaktion