Eine Klinik als Schulungsort? Das ist nicht ideal, und deshalb organisiert der Verein Pro Kid in Herdecke intensive und alltagsbezogene Schulungen, die ganz nah am „normalen Leben“ sind.

Der Verein Pro Kid ist in zwei Bereichen aktiv – in der Kinder- und Jugendpsychiatrie und seit 2012 auch sehr engagiert in der Kinderdiabetologie. Angeboten werden in diesem Bereich u. a. Schulungen für Kinder und Jugendliche und ihre Angehörigen, wie Kinderdiabetologin Dr. Dörte Hilgard erzählt, die im Vorstand des Vereins mit Sitz in Herdecke/Nordrhein-Westfalen mitarbeitet.

Vier Kinder, ein Betreuer

Die Schulungen für Kinder sind sehr intensiv: Auf vier Kinder kommt ein „Hauptbetreuer“, Bewegungseinheiten werden vor- und nachbesprochen, ebenso die Mahlzeiten, alles wird gut eingeübt – z. B. wenn die Gruppe zum Schwimmen geht. Mit jedem Kind gibt es zudem jeden Tag eine Einzelbesprechung.

Wichtig ist auch, so Dr. Hilgard, dass die Schulungstage in ihrem Ablauf eher einem normalen Alltag gleichen, als sich einem üblichen Klinikrhythmus anpassen zu müssen. Dazu trägt bei, dass die Schulungen in der Regel in einem Freizeitheim mit Außengelände und viel Gelegenheit zum Toben stattfinden.

Die Ehemaligen helfen mit

Ganz schön aufwendig, bestätigt Dr. Hilgard: „Es ist viel Management dabei, alles muss gut organisiert sein, damit für jedes Kind alles so funktioniert, wie es soll.“ Dabei helfen Diabetesberater:innen, Erzieher:innen, Bewegungstherapeut:innen und Ärzt:innen – und viele junge Betreuer:innen, von denen viele früher selbst an den Kursen teilgenommen haben. Denn: Diese Schulungen gibt es – zuerst organisiert vom Kinderdiabetesteam des Gemeinschaftskrankenhauses Herdecke – schon seit über 20 Jahren, und inzwischen ist aus den Helfern „eine kleine Gemeinde entstanden“.

„Die Großen, die jetzt Betreuer sind, freuen sich auf die Kurse, weil sie so die Gelegenheit haben, sich wiederzusehen und sich gegenseitig und die Kinder als Vorbild zu motivieren, und die Kinder sind ganz begeistert, die Freunde vom letzten Kurs wiederzutreffen“, so Hilgard. Die Kurse sind für alle offen und werden nach aktuellem Stand alle stattfinden; nähere Informationen gibt es auf prokid-herdecke.de.

Pro Kid auch Koordinierungsstelle

Außer als Anbieter von Kursen für Kinder und Jugendliche mit Diabetes und ihre Angehörigen fungiert der Verein in Nordrhein-Westfalen auch als Koordinierungsstelle für ein landesweites Schulungsangebot (finanziert durch das Land NRW) für das Personal in Kitas und Schulen: Die Bildungs- und Betreuungseinrichtungen und Eltern melden sich bei Pro Kid oder auch der DDH-M, die Koordinierungsstelle organisiert dann (in Abstimmung mit den Projekt-Partnern) die Schulung vor Ort; geschult wird in der Regel von dem Diabetesteam, das das Kind mit Diabetes betreut.

Zu diesem Projekt des nordrhein-westfälischen Gesundheitsministeriums, des Schul- und des Familienministeriums in Kooperation mit der DDH-M und IKK classic, die Situation von Kindern mit Dia-
betes zu verbessern, gehört auch, die Betreuung auf Ausflügen und Klassenfahrten zu ermöglichen. Auch in dieses Angebot ist der Verein Pro Kid –ebenso wie die DDH-M – als Koordinierungsstelle eng eingebunden.


von Nicole Finkenauer
Redaktion Diabetes-Eltern-Journal
Kirchheim-Verlag, Wilhelm-Theodor-Römheld-Straße 14, 55130 Mainz
Tel.: (0 61 31) 9 60 70 0, Fax: (0 61 31) 9 60 70 90
E-Mail: redaktion@diabetes-journal.de


Erschienen in: Diabetes-Eltern-Journal, 2020; 12 (3) Seite 22