Aktuelles aus Eltern und Betreuer
Bessere Versorgung

Jugendliche mit Adipositas: neues Behandlungskonzept

Ein deutsches Forscherteam hat ein standardisiertes Betreuungs- und Behandlungskonzept für extrem adipöse Jugendliche entwickelt, das auch eine Checkliste mit Kriterien für einen chirurgischen Eingriff sowie ein Schulungsprogramm zur Vor- und Nachsorge umfasst.
Insulinpumpentherapie

Verschluss des Pumpenkatheters: Wie vorbeugen?

Trotz großer Sorgfalt beim Setzen des Pumpenkatheters kann es manchmal zu einem Katheterverschluss kommen. Erhöhte Blutzuckerwerte oder sogar eine Ketoazidose können die Folgen sein. Was kann man tun, um einen Katheterverschluss zu vermeiden? Dr. Bratina weiß Rat.
Kinder mit Typ-1-Diabetes

Offener Brief: „Recht auf volle Bildungs­teilhabe umsetzen!“

Die Deutsche Diabetiker-Allianz fordert in einem offenen Brief an die Bundesministerin für Bildung und Forschung und das Präsidium der Kultusministerkonferenz, jetzt zu handeln und das bestehende Recht auf uneingeschränkte Teilhabe von Kindern mit Typ-1-Diabetes in Schulen und Kindergärten umzusetzen.
Ernährungsverhalten

Studie: Werbung verdoppelt Fast-Food-Konsum bei Kindern

Die Ergebnisse einer Langzeit-Studie aus den USA belegen, dass der Einfluss von Werbung für Fast-Food-Produkte sich stärker auf das Essverhalten von Kindern ausprägt als das vorgelebte gute Beispiel ihrer Eltern. Ein Wissenschaftsbündnis fordert daher erneut ein Verbot von an Kinder gerichtete Werbung für ungesunde Produkte.
Typ-1-Diabetes

„Fr1da-plus“: Früh­erkennungs­studie wird erweitert

Die „Fr1da“-Studie geht nun in die Verlängerung: Unter dem Namen „Fr1da-plus“ kann nun auch eine weitere Altersgruppe teilnehmen: Neben Kindern im Alter von zwei bis fünf Jahren können nun auch Neun- bis Zehnjährige bei der Studie mitmachen.
#KidsKon 2019

„Der Austausch ist Gold wert!“ – über Generationen hinweg

2018 war Premiere, und es stellte sich damals schnell heraus: Der #KidsKon wird gebraucht! 2019 ging der Diabetes Kinder- und Jugendkongress #KidsKon2.0 also in die zweite Runde. Im Vordergrund: Austausch, Bewegung, Informationen, Vernetzung. Ein Tag, der Gold wert war ...
Ausgabe 3/2019

Das neue Diabetes-Eltern-Journal ist da

Die neue Ausgabe des „Diabetes-Eltern-Journals“ ist da. Wir verraten Ihnen, welche Inhalte Sie im Herbst-Heft finden – u.a. geht es um Empfehlungen zur Beurteilung der „Zeit im Zielbereich“, den Umgang mit der Follower-Funktion von CGM-Systemen und den Zusammenhang von Rotavirus und Typ-1-Diabetes.
Diabetes bei Kindern

Diabetologen fordern mehr Diabetes-Aufklärung bei Eltern

Bei Kindern führt häufig erst eine mitunter lebensbedrohliche Diabetische Ketoazidose zur Diabetes-Diagnose. Abhilfe schaffen könnten staatlich geförderte Aufklärungs­programme, die Eltern und Erzieher über die Symptome der Erkrankung informieren, schlägt die DDG anlässlich des Weltkindertages am 20. September vor.
Tipps und Links

Sicher unterwegs: mit Diabetes auf Klassenfahrt

Ein dreizehnjähriges Mädchen mit Diabetes stirbt während einer Klassenfahrt; die genauen Umstände sind noch unklar. Wir informieren darüber, was rechtlich bei Klassenreisen eine Rolle spielt und wie eine Familie sich auf eine Klassenreise vorbereitet hat.
IDEFICS-Subanalyse

Übergewicht und Folgen bei Kleinkindern selten umkehrbar

Sind Kinder erst einmal übergewichtig, dann entwickeln sie in den Folgejahren oft auch Risikofaktoren für Typ-2-Diabetes oder Herz-Kreislauf-Erkrankungen, wie etwa Bluthochdruck, schlechte Blutfettwerte und erhöhte Blutzucker- oder Insulinwerte. Dies ergab eine Auswertung der europäischen IDEFICS Studie.
DDG kritisiert

Schule & Kindergarten: Kinder mit Diabetes oft benachteiligt

Für Kinder mit Diabetes sowie deren Eltern entstehen im Bildungssystem noch immer Nachteile, so dass betroffene Familien psychischen, sozialen und finanziellen Belastungen ausgesetzt sind, mahnt die DDG. Daher bedürfe es eines bundesweiten Gesetzes und konkreter Finanzierungsmöglichkeiten auf Landesebene.
Grundlagen und Hintergründe
  • Kolumne

    Lucas Welt

    Michael Denkinger beschreibt in dieser Kolumne, wie sein Sohn Luca und die ganze Familie mit dem Diabetes im Alltag klarkommen.
  • Eure Diabetes-Geschichten

    Lebensecht

    Erfahrungen von Kindern, Familien oder Eltern, die Strategien für den Diabetesalltag entwickelt und schon viele Probleme gemeistert haben.
  • Kirchheim-Shop

    Buchtipps

    Ob kindgerechte Bücher über Diabetes oder Ratgeber für die Schwangerschaft - im Kirchheim-Shop werden Sie fündig.
  • Forschung

    Studienteilnahmen

    Haben Sie Interesse, Ihr Kind an Studien zur Erforschung des Typ-1-Diabetes teilnehmen zu lassen? Hier bieten wir Ihnen eine Übersicht.
Aus unseren Zeitschriften
Schulung

Bei CGM: Wann noch den Blutzucker messen?

Unter welchen Umständen muss noch der Blutzucker gemessen werden, wenn ansonsten ein CGM-System die Glukose kontinuierlich misst? Dr. Nicolin Datz erklärt, welche Unterschiede in dieser Hinsicht zwischen den verschiedenen Messsystemen bestehen, und gibt praktische Tipps.
Im Zentrum

Diabeteszentrum für Kinder und Jugendliche in Coesfeld

Das Team des Diabeteszentrums betreut über 140 Kinder und Jugendliche mit Diabetes – und natürlich ihre Familien. Eine enge Zusammenarbeit besteht mit dem Sozialpädiatrischen Zentrum und dem Bunten Kreis, einer Organisation, die Familien mit kranken Kindern in der Nachsorge unterstützt.
Nachgerfagt – Recht

Autofahren mit Diabetes: Was sollte Leon beachten?

Sie haben rechtliche oder soziale Fragen bezüglich Kindern und Jugendlichen mit Diabetes? Unser Rechts-Experte Oliver Ebert gibt Ihnen in der Rubrik „Nachgefragt“ Antwort.
Nachgefragt – Medizin

Warum kein Glycowohl für meine Tochter?

Sie haben medizinische und/oder psychosoziale Fragen bezüglich Kindern und Jugendlichen mit Diabetes? Die Experten des „Diabetes-Eltern-Journals“ geben Ihnen in der Rubrik „Nachgefragt“ Antwort!
Wenn Insulin fehlt

Eine Ketoazidose ist lebensgefährlich!

Zwei Todesfälle von Jugendlichen mit Typ-1-Diabetes haben in letzter Zeit viel Aufmerksamkeit erregt. Was genau passiert ist, wird zumindest im Fall der 13-jährigen Emily noch untersucht, und es wäre falsch, sich an Spekulationen zu beteiligen. Es ist aber nicht unwahrscheinlich, dass in beiden Fällen eine Ketoazidose die Todesursache war.
Interview

Diabetes: eine unserer Lebensaufgaben

Nadine Stellmach ist 44 Jahre alt und hat seit 30 Jahren Typ-1-Diabetes. Auch zwei ihrer drei Kinder – Marvin (10) und Lena (4) – haben Diabetes. Nadine Stellmach hat ihr Diabetes-Schicksal freundlich angenommen. Diese Haltung versucht sie auch ihren Kindern zu vermitteln.
Betrifft Eltern und Kinder

Ungestörter Schlaf: unverzichtbar fürs Wohlbefinden

Viele Eltern versuchen, die Zuckerwerte ihres Kindes mit Diabetes auch nachts im Auge zu behalten. Dies geht allerdings auf Kosten ihres eigenen Schlafes. Wie kann es gelingen, die Angst vor einer schweren Unterzuckerung zu besiegen und auch nicht ständig die Glukosewerte auf dem Handy zu überwachen? Tipps von Professor Karin Lange.
Sensoren und Pumpen

Klebestellen: Wenn die Haut verrücktspielt

Wer kennt es nicht: Juckreiz unter einem Pflaster oder brennende, rote Haut, nachdem ein Pflaster entfernt wurde. Das ist insbesondere dann ein Problem, wenn Pflaster ständig getragen werden müssen. Warum reagiert die Haut auf die Pflaster von Sensoren und Insulinpumpe? Und was hilft?
Time in Range (TIR)

Neuer internationaler Konsens zu Zielen für „Zeit im Zielber...

In den letzten Jahren hat sich die Kinderdiabetologie als Vorreiter in der Entwicklung und Nutzung von Diabetestechnologie erwiesen. So verwenden immer mehr Kinder und Jugendliche mit Diabetes ein CGM-System. Erstmals gibt es nun Empfehlungen zur Beurteilung der „Zeit im Zielbereich“ aus CGM-Daten.
Forschung

Was bringen die neuen Insuline?

Es wird an neuen Insulinformulierungen geforscht, die sich noch besser den individuellen Bedürfnissen von Menschen mit Diabetes anpassen lassen. Bei einigen ist die Zulassung auch für Kinder und Jugendliche in Sicht, bei anderen kann es noch etwas länger dauern. Außerdem: ein Blick auf Biosimilar- und „smarte Insuline“.
Zusammenhang

Rotavirus-Impfung: Schutz vor Typ-1-Diabetes?

Haben Kinder, die gegen Rotaviren geimpft sind, ein geringeres Typ-1-Diabetes-Risiko? Zwei Studien unterstützen diese These. Wie aber hängen ein Virus, das Brechdurchfall auslöst, und das Versagen der insulinproduzierenden Zellen zusammen? Prof. Danne analysiert die Studienergebnisse und ordnet sie ein.
Aktuelles Heft
  • Neue Insuline: Daran wird geforscht
  • Grippe-Impfung: Darum ist sie so wichtig
  • CGM-Beurteilung: Einigung auf „Zeit im Zielbereich“