Wer mit Stevia süßt, kann Zucker in Rezepten deutlich reduzieren oder größtenteils sogar komplett ersetzen. Dank seiner Süßkraft, die 200- bis 300-mal süßer ist, braucht es nur Minimengen, mit großer Wirkung. Probieren Sie es doch einfach einmal aus. Für das Rezept haben wir hochreines, weißes Stevia-Pulver vom Typ Rebaudiosid A (Rebiana) verwandt.

Zutaten:

70 g Weizenvollkornmehl
100 ml fettarme Milch, 1,5 % Fett
100 ml Mineralwasser
2 Eier
2 EL Magerquark
Prise Zimt, gemahlen
Prise Salz
Prise Stevia-Pulver, weiß
1 EL Mandelblättchen
1 mittelgroßer Apfel, 150 g
2 EL Rapsöl

Die Zubereitung:

Mehl mit Milch, Mineralwasser und Eiern zu einem Teig rühren. Dann den Quark unterziehen. Mit jeweils einer Prise Zimt und Salz würzen. Zum Schluss mit Stevia abschmecken. Den Teig 10 Minuten stehenlassen. In der Zwischenzeit den Apfel waschen, putzen und vierteln. Die Viertel in dünne Scheiben schneiden. Einen Löffel Öl in einer beschichteten Pfanne erhitzen. Die Hälfte des Teigs ins heiße Öl geben. Auf die Oberseite die Hälfte der Apfelstückchen und Mandelblättchen gleichmäßig verteilen.

Stockenlassen, den Pfannkuchen wenden und von der Rückseite garen. Mit den restlichen Zutaten ebenso arbeiten. Die Pfannkuchen sind warm und kalt besonders lecker und lassen sich auch gut in die Schule oder zur Arbeit mitnehmen.

Nährwert pro Portion ca.:

19 g E, 20 g F, 61 g KH, davon 55 g KH anrechnungspflichtig, 7 g Ba, 220 mg Chol, 110 mg Na, 465 mg K, 370 mg Ph, 500 kcal, 2 000 kJ


von Kirsten Metternich

Kontakt:
Kirchheim-Verlag, Kaiserstraße 41, 55116 Mainz, Tel.: (0 61 31) 9 60 70 0,
Fax: (0 61 31) 9 60 70 90, E-Mail: redaktion@diabetes-journal.de


Erschienen in: Diabetes-Journal, 2012; 61 (1) Seite 72