Wer mit Stevia süßt, kann Zucker in Rezepten deutlich reduzieren oder größtenteils sogar komplett ersetzen. Dank seiner Süßkraft, die 200- bis 300-mal süßer ist, braucht es nur Minimengen, mit großer Wirkung. Probieren Sie es doch einfach einmal aus. Für das Rezept haben wir hochreines, weißes Stevia-Pulver vom Typ Rebaudiosid A (Rebiana) verwandt.

Zutaten für 2 Portionen:

4 Blatt weiße Gelatine
50 ml fettreduzierte, kalte Schlagsahne, max. 19 % Fett
300 ml fettarmer Naturjoghurt
Spritzer Limettensaft
1 Msp. Stevia-Pulver, weiß
100 g Tiefkühlsauerkirschen, natur
1 mittelgroße Orange, 150 g
1 mittelgroße Kiwi, 120 g
2 Minzeblätter

Die Zubereitung:

Die Gelatineblätter nacheinander in kaltes Wasser legen und einweichen. Die kalte Schlagsahne steifschlagen, kaltstellen. Naturjoghurt glattrühren, mit Limettensaft und Stevia würzen. Weiche Gelatine ausdrücken und über dem Wasserbad auflösen. Vier Löffel der Joghurtmasse zügig in die gelöste Gelatine rühren. Dann komplett in den Joghurt zurückgießen und glattrühren. Zum Schluss die steifgeschlagene Sahne unterziehen.

In zwei kleine Glasschälchen füllen, kaltstellen und fest werden lassen (ca. 1,5 bis 2 Stunden). Die Sauerkirschen auftauen und abtropfen. Kurz vor dem Anrichten aus der Orange Filets schneiden. Die Kiwi schälen, vierteln und in kleine Stückchen schneiden. Die Mousse jeweils auf einen Teller stürzen. Mit Kirschen, Orangenfilets und Kiwistückchen garnieren und je ein Minzblatt auf die Mousse setzen.

Nährwert pro Portion ca.:

9 g E, 6 g F, 25 g KH, davon 20 g KH anrechnungspflichtig, 5 g Ba, 13 mg Chol, 80 mg Na, 640 mg K, 195 mg Ph, 190 kcal, 760 kJ


von Kirsten Metternich

Kontakt:
Kirchheim-Verlag, Kaiserstraße 41, 55116 Mainz, Tel.: (0 61 31) 9 60 70 0,
Fax: (0 61 31) 9 60 70 90, E-Mail: redaktion@diabetes-journal.de


Erschienen in: Diabetes-Journal, 2012; 61 (1) Seite 71