Der Ausprobiert-Anwedertest: Um nicht nur meinen Blutzucker messen zu können, sondern bei Bedarf auch die Ketone im Blut, habe ich ein neues Messgerät des Unternehmens Hemopharm vor mir liegen: das Stada Gluco Care.

Das schwarze Gerät in länglicher Form besitzt drei Tasten zum Bedienen: eine Taste zum Ein- und Ausschalten und Bestätigen zum Beispiel von Wertmarkierungen; und zwei weitere Tasten mit je einem Pfeil nach oben und unten zum Einstellen zum Beispiel von Datum und Uhrzeit und zum Blättern innerhalb der gespeicherten Werte.

Fest eingestellte Einheit

Als Erstes stelle ich Datum und Uhrzeit ein und entscheide mich außerdem, die Pieptöne auszustellen. Die Maßeinheit für die Blutzuckerwerte in dem Gerät, das mir vorliegt, ist mg/dl; sie ist fest programmiert und nicht veränderbar.

Kleiner Blutstropfen nötig

Zum eigentlichen Messen sowohl des Blutzuckers als auch der Ketone benötige ich keine der Tasten: Mit dem Einschieben des Teststreifens – Glukose rot, Ketone blau – an der linken Seite des Geräts schaltet es sich automatisch ein. Dabei achte ich darauf, dass ich den Streifen bis zum Anschlag vorschiebe – sonst geht das Gerät zwar kurz an, aber es kommt im Display keine Aufforderung zum Blutauftrag.

Bekomme ich die Aufforderung, lasse ich Blut in den Streifen einziehen; ein sehr kleiner Blutstropfen reicht für die Messung. Muss ich dennoch nachtropfen, weil es doch zu wenig war, muss ich das sofort tun; warte ich länger, startet die Messung nicht.

Wert markieren

In wenigen Sekunden kenne ich meinen aktuellen Blutzucker- bzw. Ketonwert. Bevor ich den Teststreifen aus dem Gerät herausziehe, kann ich noch über die „Generaltaste“ auswählen, ob der Wert einer vor oder nach einer Mahlzeit ist oder ob ich gerade Sport getrieben habe. Alle Informationen kommen automatisch in den Speicher.

Mit dem Herausziehen des Streifens schaltet sich das Gerät aus. Im Speicher kann ich alle einzelnen Werte wieder abrufen, von den Blutzuckerwerten auch Durchschnittswerte.

Mehr Informationen zum Stada Gluco Care.

von Dr. med. Katrin Kraatz

Kontakt:
Kirchheim-Verlag, Kaiserstraße 41, 55116 Mainz, Tel.: (06131) 9 60 70 0,
Fax: (06131) 9 60 70 90, E-Mail: redaktion@diabetes-journal.de