Rezept zum Essen und Trinken-Beitrag „Salzbewusst kochen“, erschienen in der Diabetes-Journal-Ausgabe 05/2020.

Zutaten für 2 Portionen:

1 rote Paprika
1 gelbe Paprika
1 Gemüsezwiebel
1 mittelgroße Zucchini
2 EL Olivenöl, 20 g
1 EL Paprikapulver
2 Lachsfilets, je 150 g
1 EL Zitronensaft
1 Pck. gemischte Tiefkühlkräuter
1 TL Senf, mittelscharf
100 g rote Linsen, trocken
2 EL Zwiebelwürfel, ­gefriergetrocknet

Die Zubereitung:

Backofen auf 180 °C (Umluft: 170 °C) vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier auslegen. Paprika putzen, waschen, in mittelgroße Stücke schneiden. Gemüsezwiebel abziehen, kalt waschen, halbieren, in mittelgroße Stücke schneiden.

Zucchini putzen, waschen, in mitteldicke Scheiben schneiden. Einen Esslöffel Olivenöl mit Paprikapulver, Senf, gemischten Tiefkühlkräutern mischen. Lachsfilets kalt waschen, trocknen, mit etwas Zitronensaft beträufeln, mit Würzöl einpinseln.

Das Gemüse in einen Plastikbeutel (z. B. Tiefkühlbeutel) füllen, einen Esslöffel Öl dazugeben, Öffnung verschließen und kräftig durchschütteln. Dann Gemüse auf dem vorbereiteten Blech verteilen, mit wenig Paprikapulver bestäuben. Den gewürzten Lachs zum Gemüse aufs Blech setzen.

Im vorgeheizten Ofen etwa 30 bis 35 Minuten backen, bis das Gemüse weich ist. In der Zwischenzeit die roten Linsen in 220 ml Wasser garen: dazu aufkochen und auf kleiner Flamme 10 bis 15 Minuten kochen. Dabei immer wieder mit einer Gabel durchrühren, damit sie nicht am Topfboden haften bleiben. Nach Garzeitende die getrockneten Zwiebelwürfel unterrühren.

Gemüse auf Tellern anrichten, Linsen dazugeben und den Fisch auf die Linsen setzen.

Nährwert pro Portion ca.:

47 g Eiweiß
29 g Fett
54 g Kohlenhydrate (davon 26 g anrechnungspflichtig)
15 g Ballaststoffe
87 mg Cholesterin
117 mg Natrium
1 640 mg Kalium
661 mg Phosphor
665 Kilokalorien
2 660 Kilojoule

Anmerkungen zu den Rezepten:


Kohlenhydrate aus Gemüse (z. B. Zwiebeln, Karotten, Sellerie etc.) sind bis zu einer 200-g-Portion je Sorte nicht blutzuckerwirksam. Hilfe für das Schätzen der KH-Portionen geben KH-Tabellen (siehe die Diabetes-Journal-Nährwerttabelle – BE, KE und Kalorien auf einen Blick mit 1000 Lebensmitteln, K. Metternich, Kirchheim-Verlag, Mainz 2016).

Die berechneten Natriumwerte beziehen sich nur auf den natürlichen Natriumgehalt der Lebensmittel und nicht auf Salz, Brühe etc., die zum Würzen in den Rezepten verwendet werden.

Autorin:
Kirsten Metternich von Wolff
Diätassistentin DKL und DGE
Hildeboldstraße 5, 50226 Frechen-Königsdorf


Erschienen in: Diabetes-Journal, 2020; 69 (5) Seite 81