Im Kirchheim-Verlag erscheint neben dem Diabetes-Journal auch die Diabetes-Community Blood Sugar Lounge. Sie ist nun in einem international renommierten Fachmagazin erwähnt worden.

Wissenschaftlicher Ritterschlag für den Kirchheim-Verlag: Die Geschichte von Anja R., ihrem Typ-1-Diabetes und COVID-19 aus der Blood Sugar Lounge ist in einer Zeitschrift des ehrwürdigen und international renommierten britischen Verlags von The Lancet erwähnt worden – genauer in der Zeitschrift The Lancet Diabetes & Endocrinology (Mai 2020)!

Einer der ersten Fälle – veröffentlicht im Mainzer Kirchheim-Verlag

Der Hannoveraner Diabetes-Experte Prof. Thomas Danne hob dort in einem Comment, gerichtet an seine Kollegen weltweit, den Artikel der Lounge lobend hervor und schrieb sinngemäß: Es ist einer der ersten Fälle mit Typ-1-Diabetes und COVID-19, der beschrieben worden ist, und zwar auf der Online-Plattform Blood Sugar Lounge.

Hintergrund: Anja selbst, die Betroffene, kommentierte im Mai ein Posting auf Diabetes-Journal-Facebook und sagte, dass sie sich gerade in Quarantäne befände. Auf die Interview-Anfrage schrieb uns Anja dann zurück: Klar bin ich für sowas offen, denke in dieser Zeit hilft alles noch so kleines Positive. Ich bin momentan über alle Kanäle erreichbar. http://EsfolgtebesagtesInterviewmitihr,RedakteurinLenaSchmidtstelltediewichtigenFragen . Alles Weitere fügte sich.

The Lancet (zu deutsch: „Die Lanzette“) wurde vor fast 200 Jahren gegründet, das Magazin und die aus ihr hervorgegangenen Spezialausgaben gehören zum Ältesten und Renommiertesten der internationalen medizinischen Fachwelt. Unser erster Gratulant: Prof. Bernd Kulzer (Bad Mergentheim): „Ihr habt es lobend erwähnt mit der Blood Sugar Lounge in The Lancet Diabetes geschafft 8-).“


von Günter Nuber
Chefredaktion Diabetes-Journal, Kirchheim-Verlag,
Wilhelm-Theodor-Römheld-Straße 14, 55130 Mainz,
Tel.: (0 61 31) 9 60 70 0, Fax: (0 61 31) 9 60 70 90,
E-Mail: redaktion@diabetes-journal.de


Erschienen in: Diabetes-Journal, 2020; 69 (7) Seite xx