Aktuelles aus Aktiv und gesund leben
Barcamp "Ich und meine Nieren"

Nierenkrank? Tauscht Euch mit anderen aus!

Wie leben andere mit ihrer chronischen Nierenerkrankung? Wie kann ich meine Situation verbessern, meinen Alltag angenehmer gestalten? Genau darum geht es beim Barcamp "Ich und meine Nieren" im Oktober.
Mitmachen und gewinnen!

Gewinnspiel „100 Jahre Insulin“

100 Jahre Insulin – wenn diese lebensrettende Entdeckung kein Grund zum Feiern ist! Wir vom Diabetes-Journal feiern kräftig mit und sind am Samstag (24. Juli 2021) beim virtuellen Live-Event von diabetesDE mit einem virtuellen Infostand dabei. Und alle, die uns auf der Veranstaltungswebsite besuchen, können tolle Preise gewinnen.
Lauber's Kolumne

Prävention: Kostet wenig, bringt viel

Sieben Bücher hat unser Kolumnist Hans Lauber verfasst – und alle drehen sich um Prävention. Um Bewegung, genuss-gesundes Essen und Heilpflanzen. Nie waren sie wichtiger als heute!
Ehrung für Engagement in Diabetes-Selbsthilfe

Bundesverdienstkreuz für Martin Hadder

Seit Jahrzehnten engagiert sich Martin Hadder in der Diabetes-Selbsthilfe. Nun hat er dafür in seiner Heimatgemeinde Raesfeld das Bundesverdienst­kreuz entgegengenommen. Auch in das goldene Buch von Raesfeld hat er sich eingetragen.
Übergewicht und Diabetesrisiko global

Unterschiede zwischen Weltregionen

Ab wann Übergewicht mit einem erhöhten Diabetesrisiko einhergeht, ist nicht überall auf der Welt gleich: Insbesondere Länder des globalen Südens unterscheiden sich hierbei teils deutlich von den bisher als Standard angenommenen Industrienationen. Um das herauszufinden, haben Forscher:innen Gesundheitsdaten von über 680.000 Menschen analysiert.
„100 Jahre Insulin“

Wandelpfad: Virtuell unterwegs auf den Spuren des Insulins

100 Jahre Insulin, das muss gefeiert werden! Und es wird gefeiert – mit einer vielfältigen, lebendigen Veranstaltung am 24. Juli, die teils analog in Berlin, teils digital stattfindet auf www.100-jahre-insulin.de. Ein Baustein dieses Events ist der digitale Wandelpfad, mit dem sich die Besucherinnen und Besucher auf die Spuren des Insulins begeben können, von den Anfängen bis heute.
„Gesünder unter 7 PLUS“

Interaktive Diabetes-Aufklärung erreicht immer mehr Menschen

Ende Juni war es wieder soweit: Die Diabetes-Aktion „Wissen was bei Diabetes zählt: Gesünder unter 7 PLUS“ ging in die nächste Runde. Mehrere Tausend Interessierte verfolgten auch dieses Mal wieder den kurzweiligen und interaktiven Live-Stream, um sich über Diabetes zu informieren und um Fragen an die Protagonisten zu stellen. Damit stärkt die Initiative den Dialog mit den Menschen mit Diabetes.
ANZEIGE

Niedriger Blutzucker?

Sinkt der Blutzuckerspiegel spürbar, sollte am besten unverzüglich reagiert werden! Diabetiker wissen: Erst essen, dann messen – also keine Zeit verlieren, sondern noch vor dem Prüfen des Blutzuckerspiegels sofort verfügbare Kohlenhydrate aufnehmen.
Diabetes-Journal

Druckfrisch: unsere Themen im Juli

Chefredakteur Prof. Dr. Thomas Haak gibt Ihnen einen Einblick in die Themen der aktuellen Ausgabe des „Diabetes-Journals“, das am Freitag (25. Juni 2021) erschienen ist.
Cities Changing Diabetes

Berlin: Start von Aktionen zur Diabetes­prävention

Seit Oktober 2020 ist Berlin Marzahn-Hellers­dorf, wo im Vergleich zur anderen Bezirken der Hauptstadt besonders viele Menschen mit Diabetes leben, erste offizielle deutsche Partnerstadt der Initiative „Cities Changing Diabetes“. Gemeinsam mit Novo Nordisk startet der Bezirk jetzt erste Präventionsmaßnahmen und möchte damit aktiv gegen ansteigende Diabeteszahlen vorgehen.
Virtuelle Informationen

24. Juni: „Gesünder unter 7 PLUS“ sucht das direkte Gespräch

Ob am Tablet zu Hause im Wohnzimmer, mit dem Laptop aus dem Home-Office oder per Smartphone unterwegs: Die Aufklärungsaktion „Wissen was bei Diabetes zählt: Gesünder unter 7 PLUS“ informiert Sie am 24. Juni ab 16:30 Uhr virtuell über die Volkskrankheit Diabetes und beantwortet Ihre Fragen.
#Diabetesbarcamp „100 Jahre Insulin“

Wir feiern den Lebensretter Insulin

Seit 100 Jahren können Menschen mit Diabetes Insulin nutzen – wenn das kein Grund zum Feiern ist! Wer mitfeiern möchte, kommt zum #Diabetesbarcamp „100 Jahre Insulin“, das Ende September virtuell stattfindet. Sichert euch jetzt schon euer Ticket – und lest hier, was euch erwartet.
Grundlagen und Hintergründe
  • Meinung

    Lauber's Kolumne

    Mut machen, den Diabetes nicht nur als Schicksal, sondern auch als Chance zu sehen, will Hans Lauber mit seiner monatlichen Kolumne.
  • Diskutieren Sie mit!

    Kommentare und Meinungen

    Lesen Sie unsere Kolumnen und Kommentare - und beteiligen Sie sich an den Diskussionen.
  • Diabetes-Kurzgeschichten

    Der kleine Melli und ich

    Melli ist ein kleiner Junge, der mit Nina, einer erwachsenen Frau, zusammenlebt. Die beiden geraten im Alltag immer wieder in Konflikt...
  • Diabetes-Aufklärungsaktion

    Gesünder unter 7

    Die bundesweite Diabetes-Aktion setzt sich seit 2005 für die Früherkennung, Prävention und bestmögliche Versorgung der Diabetiker ein.
  • Diabetes-Knigge

    DiabEtikette

    Wie spreche ich meinen Arzt an? Kann ich den Blutzucker im Restaurant messen? Diese und viele weitere Fragen klärt Dipl.-Psych. Bela Bartus.
  • Kirchheim-Shop

    Buchtipps

    Wie findet man Motivation und Selbstvertrauen für die Diabetestherapie, wo findet man neue Kraftquellen? Mehr dazu im Kirchheim-Shop.
Aus unseren Zeitschriften
Zum guten Schluss

Feiern – aber auch traurig sein

Die Entdeckung des Insulins als Medikament wiederholt sich in diesem Jahr zum 100. Mal – Grund genug, dieses bahnbrechende Ereignis zu feiern, schließlich rettete und rettet verabreichtes Insulin Millionen Menschenleben. Doch es gibt leider auch Schattenseiten, findet Kolumnistin Jana Einser, da nicht jeder auf der Welt so selbstverständlich damit versorgt wird, wie es hierzulande der Fall ist.
diabetes and the city

Unvorhersehbare Nachwirkungen?

In der letzten Ausgabe des Diabetes-Journals hat Tine in ihrer Kolumne über ihre Covid-19-Impfung berichtet und welche Auswirkungen diese auf sie hatte. Nun ist ihr aufgefallen, dass wohl auch ihr Zyklus davon beeinflusst wurde – und damit auch ihre Stoffwechseleinstellung.
Reportagen- und Kunstprojekt – Teil 3

Wer Diabetes managen kann, kann (fast) alles!

In vorangegangenen Ausgaben des Diabetes-Journals haben wir Ihnen das Projekt von Mirjam Eiswirth vorgestellt: Sie zeichnete Gespräche zwischen Menschen mit Diabetes auf und setzte sie gemeinsam mit einem Künstler in Szene. Hier folgt der dritte Teil der Serie, in der die Schottin Donna vorgestellt wird.
Zum guten Schluss

Müde...

Als wäre die ganz normale Frühjahrsmüdigkeit nicht schon kräftezehrend genug, gesellt sich in diesem Jahr bei Dr. Hans Langer auch noch eine Corona-Müdigkeit hinzu. Über ein Jahr Pandemie, Maßnahmen zur Eindämmung, daraus resultierender Extra-Aufwand und Stress in der Klinik haben auch bei ihm Spuren hinterlassen.
Diabetes-Kurzgeschichte

Der kleine Melli und ich: Von jetzt auf gleich

Das Leben mit Diabetes hat zusätzlich zur Pandemie seine Tücken, weiß Nina. Zum Glück können wir nun wenigstens wieder bummeln gehen - und auch wieder zumindest ins Freiluft-Café.
dabetes and the city

Ein kleiner Piks

Kurz vor Ostern war es bei Tine soweit: Sie hat ihre erste COVID-19-Schutzimpfung erhalten. Was diese für sie bedeutet und welche Reaktionen ihr Körper – vor allem auch ihr Blutzucker – zeigten, beschreibt sie in ihrem aktuellen Kolumnen-Beitrag.
Projekt für junge Menschen

Statt Stigma und Tabu: „Blickwinkel Diabetes“

„Blickwinkel Diabetes“ ist ein neues Projekt für junge Menschen mit Typ-1-Diabetes. Wir sprachen mit Initiatorin Lea Raak aus Kiel. Für das Diabetes-Journal berichtete Lea mehrfach über ihre Zeit als ­internationale Jugendbotschafterin des Weltdiabetesverbandes IDF.
Reportagen- und Kunstprojekt – Teil 2

„Diabetes soll nicht mein Leben regieren!“

In der letzten Ausgabe haben wir Ihnen das Projekt von Mirjam Eiswirth vorgestellt: Sie zeichnete die Gespräche zwischen 16 Menschen mit Typ-1-­Diabetes auf und setzte sie gemeinsam mit einem Künstler in Szene. Hier folgt der zweite Teil unseres Porträts, das zeigt: Diabetes hat viele Gesichter, ist auf den ersten Blick unsichtbar und ganz schön viel Arbeit – aber das Leben geht auch nach der Diagnose weiter.
diabetes and the city

Einfach mal ’ne Pause, das wär’s

Beim alltäglichen Diabetes-Management geht gerne einmal etwas schief: Teststreifen, die nicht richtig funktionieren, abgeknickte Schläuche bei der Insulinpumpe oder – wie in Tines aktuellem Fall – Sensoren-Setzhilfen, die am Oberarm hängen bleiben. Wünscht sich da nicht jeder Mal eine Pause...
Zum guten Schluss

Gemalte ­Gefühle, die befreien

Wie gehen Menschen mit Diabetes mit ihrer Erkrankung um? Sich mit dem eigenen Leben oder Aspekten davon kreativ und künstlerisch auseinanderzusetzen und so Probleme sichtbar zu machen, kann ein Weg sein, den Diabetes anzunehmen. Alex Adabei stellt zwei Künstler vor, die den Diabetes in ihren Werken verarbeitet haben.
Tausende sind dabei

Diabetes-Talk nun digital und interaktiv

Am 18. März hat sich die Aktion „Wissen was bei Diabetes zählt: Gesünder unter 7 PLUS“ mit neuem Format zurückgemeldet. Antworten auf Diabetes-Fragen gaben die Experten Dr. Karsten Milek und Prof. Matthias Blüher – das Ganze wurde festgehalten im Bild eines Live-Zeichners. Aus komplexen Themen zu Typ-1- und Typ-2-Dia­betes wurden verständliche Bilder, Symbole und Worte.
diabetes and the city

Insulin wechsel dich! – Teil zwei

In ihrer vorhergehenden Kolumne hat Tine darüber berichtet, dass sie bald erstmals ein superschnelles Insulin ausprobieren wird. Nun ist seit der Umstellung ein Monat vergangen und sie berichtet von ihren ersten Erfahrungen.
Aktuelles Heft
  • Grund zu feiern: Storys aus 100 Jahren Insulin-Geschichte
  • Insulin-Entwicklung: Was war, was ist, was kommt
  • Lena Schuster: das bedeutet Insulin für mich
  • Erfrischendes Essen an heißen Tagen
Anzeige