Schwerpunkte der Winterausgabe sind unter anderem Folgeschäden an Augen und Nieren und wie man ihnen vorbeugen kann; außerdem geht es diesmal auch um das Wohlergehen der Eltern: Wir zeigen Wege zu mehr Gelassenheit.

Eines vorweg: Das Diabetes-Eltern-Journal gibt es auch in einer elektronischen Ausgabe. – dazu unten mehr!

Und das sind einige unserer Themen in Heft 4/2017 – der Winterausgabe:

Clever verpackt: Trage-Tipps für Pumpe und CGM

Insulinpumpe, Blutzuckermessgerät, CGM-Empfänger … Das Diabetes-Equipment ist umfangreich und sollte doch stets griffbereit sein. Wohin aber mit den vielen Einzelteilen? Praxiserprobte Tipps gibt es von Diabetesberaterin Sarah Biester.

Was Müttern und Vätern guttut

Mit Diabetes kann man gut leben – ja, das stimmt, aber anstrengend ist es manchmal trotzdem, und Eltern leisten sehr viel, damit es ihrem Kind gutgeht. Wichtig ist, dass sie trotzdem lernen, gelassen zu bleiben. Wie das gelingen kann, erklärt Professor Karin Lange.

Schäden vermeiden, Augen und Nieren schützen

Im letzten Diabetes-Eltern-Journal ging es um Folgeerkrankungen im Allgemeinen, in dieser Ausgabe speziell um Schäden an Augen und Nieren. Dr. Nicolin Datz beschreibt die Krankheitsbilder, Vorsorgeuntersuchungen, vorbeugende Maßnahmen und Therapiemöglichkeiten.

Außerdem:

„Heilung“ durch Insulin aus dem Bioreaktor? Eine Art Dose im Körper (Bioreaktor), in der Schweinezellen Insulin produzieren – daran forschen Wissenschaftler aus Deutschland, Israel und England. Gibt es schon Ergebnisse? Prof. Danne berichtet.

Sprechstunde per Video – mit ViDiKi Mit einem Diabetologen über ein Arzt-Video-Portal sprechen – das können Familien, die an der ViDiKi-Studie teilnehmen. Was genau es mit dieser neuen Art der Beratung auf sich hat, erklärt Studienleiterin Dr. Simone von Sengbusch.

„Mitzumachen ist für mich ein Ehre“ Die Diabetologin Dr. Ingrid Stamm-Kloft war schon drei Mal als Betreuerin beim Camp D, einem großen Treffen von jungen Leuten mit Typ-1-Diabetes. Auch 2018 wird sie wieder mit dabei sein. Im Interview erzählt sie von ihren spannenden Erfahrungen.

Und: Diabetes-Barcamp 2017 Was ist so besonders an dieser neuen Art von Konferenz? Aktuelle Gerichtsentscheidung zur Pflegestufe Zur Frage „Bekommen Kinder mit Typ-1-Diabetes die Pflegestufe 1?“ gibt es ein Urteil des Bundessozialgerichts Lucas Welt Wenn Eltern schwierig werden

Neugierig geworden? Sie können das Diabetes-Eltern-Journal testen – einfach unter www.diabetes-online.de oder www.kirchheim-shop.de ein kostenloses Probeheft bestellen. Das aktuelle Heft (und ältere Ausgaben) gibt es auch in einer elektronischen Ausgabe.

von Redaktion Diabetes-Eltern-Journal
Kirchheim-Verlag, Kaiserstraße 41, 55116 Mainz,
Tel.: (0 61 31) 9 60 70 0, Fax: (0 61 31) 9 60 70 90,
E-Mail: redaktion@diabetes-online.de