Grau und dunkel: So ist der November. Oder? Zumindest der 16. November wird in Berlin bunt und abwechslungsreich, das zeigt ein Blick ins Programm des Weltdiabetes-­Erlebnistags 2019 (WDET 2019) im Sony Center am Potsdamer Platz.

November-Tristesse? Die hat zumindest am 16. November Pause, denn der Welt­diabetes-Erlebnistag (WDET, #WDET19), der an diesem Tag in Berlin stattfindet, wird weder grau noch langweilig sein, sondern bunt und abwechslungsreich. Und die Besucher können sich dort als Teil einer großen Gemeinschaft fühlen.

Schon der Veranstaltungsort lässt keine Langeweile aufkommen: Im Sony Center am Potsdamer Platz in Berlin herrscht meist Trubel, und Menschen mit und ohne Diabetes sind eingeladen, zuzuhören, zuzusehen und natürlich mitzumachen:

Informationsvorträge im Kinosaal

Auf der Eventbühne ist immer etwas los – vom Auftakt bis zum Ende des Erlebnistags. Es wird einen laufenden Vortrag von Prof. Peter Schwarz (Dresden) geben, vorgesehen sind außerdem bewegte Pausen und ein Dance out; beides wird von „Diva Agata“ mitgestaltet, Typ-2-Diabetikerin und einst Teilnehmerin der TV-Abnehm-Show The Biggest Loser. Ihre Lust an der Bewegung möchte sie gern an andere weitergeben – und ein bunter Vogel ist sie sowieso!

Wer tiefer in einige Diabetes-Themen einsteigen möchte, geht ins Kino – und zwar in Saal 5 des CineStar-Kinocenters. Ausgewiesene Experten vermitteln dort Hintergrundwissen und geben praktische Tipps.

Auf dem großen Erlebnismarkt präsentieren sich 40 große und kleine Diabetes-Unternehmen und -Organisationen und zeigen, wie vielfältig das Thema Diabetes ist.

Welche Farben gibt es beim WDET?

Ein ganz bestimmtes Blau wird jedem Besucher des WDET immer wieder begegnen – und genau dieses Diabetes-Blau kann jeder als überraschende Erleuchtung selbst erzeugen, und zwar am Ende des Mitmach-Parcours, durch den sich der Markt wunderbar entdecken lässt.

Außerdem zieht sich ein roter Faden zwar unsichtbar, aber doch gut erkennbar durch das Programm des WDET 2019, und das ist die Bewegung. Mittanzen, mitlaufen, auf dem Laufenden bleiben – das alles ist durch die Mitmach-Angebote problemlos möglich.

Alles auf einen Blick: Weltdiabetes-Erlebnistag in Berlin


Wann: Samstag, 16. November, 10 bis ca. 18 Uhr
Wo: Sony Center am Potsdamer Platz in Berlin
Was: Events, Erlebnismarkt, Vorträge
Veranstalter: Kirchheim-Verlag; inhaltliche Unterstützung: diabetesDE – Deutsche Diabetes-Hilfe
Schirmherrschaft: Bundesministerium für Gesundheit
Aktion: Stimmen Sie im Internet ab, welches Thema auf der Eventbühne präsentiert werden soll: Diabetes und Ernährung, Diabetes und Pflege oder Diabetes und Psyche?
Internet: www.weltdiabeteserlebnistag.de oder www.wdet.de
Aussteller: Hintergrund-Infos erhalten Selbsthilfegruppen und Unternehmen beim Kirchheim-Verlag, Ansprechpartner ist Erik Nielsen, E-Mail: nielsen@kirchheim-verlag.de

In Bewegung kommen können alle Aktiven auch beim Family Run im nahe gelegenen Tiergarten mit seinen grünen Rasenflächen. Angeboten werden Strecken von einem und von fünf Kilometern. Gut zu wissen: Als Vorbereitung bietet die Online-Community Blood ­Sugar Lounge Trainingspläne für Anfänger und Fortgeschrittene und eine Online-Trainingsgruppe an.

Noch bunter wird das Programm übrigens durch all jene, die online über einen der Programmpunkte beim WDET abgestimmt haben. Die Mehrheit war dafür, das Thema „Ernährung“ auf die Eventbühne zu bringen – lassen Sie sich überraschen, was daraus wird!

Kein Schwarz-Weiß-Denken

Diabetes macht per se keine gute Laune – ist ja klar. Aber gerade deshalb will der WDET einmal eine andere Sicht versuchen:

Können Menschen mit Diabetes, die es schaffen, schwarze Gedanken klein zu halten, und/oder denen es gelingt, sich gesund zu ernähren und aktiv zu sein, nicht ein buntes, abwechslungsreiches Leben führen? Manchmal ist das Leben so bunt, wie man es sich ausmalt – wie wäre es, wenn der Weltdiabetes-Erlebnistag zum Pinsel für mehr Farbe in Ihrem Leben würde?


von Nicole Finkenauer
Redaktion Diabetes-Journal, Kirchheim-Verlag,
Wilhelm-Theodor-Römheld-Straße 14, 55130 Mainz,
Tel.: (0 61 31) 9 60 70 0, Fax: (0 61 31) 9 60 70 90,
E-Mail: redaktion@diabetes-journal.de


Erschienen in: Diabetes-Journal, 2019; 68 (11) Seite 16-17