Für wie sinnvoll und nützlich halten Sie neue digitale Hilfsmittel zur Umsetzung eines gesunden Lebensstiles? Geben Sie Ihre Einschätzung ab bei der Umfrage einer Arbeitsgruppe der Hochschule Fulda in Kooperation mit dem Klinikum der Universität München.

Kann eine Smartphone-App Menschen mit Typ-2-Diabetes langfristig unterstützen, einen aktiven und gesunden Lebensstil umzusetzen? Erleichtern digitale Hilfsmittel die Umstellung von liebgewordenen Gewohnheiten? Diesen Fragen soll eine Online-Umfrage klären, die im Rahmen einer Masterarbeit an der Hochschule Fulda durchgeführt wird und vom Klinikum der Universität München wissenschaftlich mitbetreut wird.

Lebensstil-Programm als App

Ziel der Befragung ist es, herauszufinden, wie Menschen mit Typ-2-Diabetes solchen Hilfsmitteln gegenüberstehen. Konkret geht es um die Einschätzung einer neuen, noch fiktiven Diabetes-App. Die geplante Diabetes-App ist ein Lebensstil-Programm, das auf langfristige Gewohnheitsänderungen abzielt. Sie wird zu Beginn der Online-Befragung in einem kurzen Video vorgestellt.

Die Befragung nimmt ca. 10-15 Minuten in Anspruch. Die Daten der Teilnehmer werden anonym erhoben und ausschließlich für Forschungszwecke verwendet; eine persönliche Zuordnung ist zu keinem Zeitpunkt möglich. Es müssen auch keine persönlichen Daten (wie Name, Geburtsdatum oder E-Mail-Adresse) angeben werden.

zur Umfrage


Quelle: Diabetesinformationsdienst München | Redaktion