Prof. Dr. phil. Bernhard Kulzer ist leitender Psychologe am Diabetes Zentrum Mergentheim. Im Gespräch mit Diabetes-Journal-Chefredakteur Prof. Dr. med. Thomas Haak erklärt er, was Angst von Furcht unterscheidet und gibt Ratschläge, wie man sich in Zeiten der Coronavirus-Pandemie selbst helfen kann, wenn man Angst oder gar Panik verspürt.


Weitere Beiträge zum Thema Coronavirus-Pandemie und Psyche

Empfehlungen der Psychologie

Wie Menschen häusliche Isolation gut überstehen können

Prof. Dr. Frank Jacobi, Leiter des Fachbereichs Verhaltenstherapie an der Psychologischen Hochschule Berlin (PHB), empfiehlt Verhaltensmaßnahmen und Strategien, die Menschen helfen können, Phasen von Ausgangsbeschränkung psychisch gut zu überstehen.
Tipps vom Experten

Coronavirus-Pandemie: 10 Empfehlungen gegen den „Lagerkoller“

Prof. Dr. Stephan Mühlig, Inhaber der Professur Klinische Psychologie und Psychotherapie der TU Chemnitz und Leiter der Psycho­therapeutischen Hochschulambulanz, gibt Hinweise, wie man mit Quarantäne oder Ausgangssperre umgehen sollte.
Gratis Online-Training für Paare

In Zeiten von Corona die Paarbeziehung stärken

Corona-Krise – das bedeutet auch, dass Paare und Familien über längere Zeit auf engem Raum zusammenleben. Mögliche Folge: Spannungen in der Paarbeziehung. Mit dem intensiven Online-Training der Universität Zürich kann die Paarbeziehung gestärkt und "krisenfest" gemacht werden.
Angstforscher im Interview

„In bedrohlichen Situationen wachsen Menschen oft über sich hinaus“

In Zeiten der Corona-Pandemie verläuft das Leben anders als gewohnt. Wie kommt man gut durch diesen Ausnahmezustand? Der Psychologe und Angstforscher Prof. Dr. Georg W. Alpers (Universität Mannheim) gibt Tipps, wie man die Situation gut bewältigen kann.

Sie haben Diabetes und Fragen zur Corona-Pandemie und COVID-19?


Haben Sie medizinische oder (arbeits-)rechtliche Fragen zu COVID-19 und Diabetes? Dann schicken Sie diese bitte per Mail an nuber@kirchheim-verlag.de, per Facebook, Instagram oder per Twitter. Wir sammeln Ihre Fragen und unsere Experten aus der Diabetes-Journal-Redaktion beantworten diese in den kommenden Tagen und Wochen hier auf diabetes-online.de sowie auf unseren Social-Media-Kanälen.

Natürlich halten wir Sie auch tagesaktuell hier auf unserem Portal auf dem Laufenden. Und in unserem wöchentlichen Newsletter stellen wir Ihnen alle relevanten Informationen gebündelt zusammen.


Beiträge zum Thema auf diabetes-online.de:

Die gesamte Redaktion und der Kirchheim-Verlag wünschen allen Lesern, Kunden und Partnern viel Gesundheit!


von Redaktion Diabetes-Journal
Kirchheim-Verlag,
Wilhelm-Theodor-Römheld-Straße 14, 55130 Mainz,
Tel.: (0 61 31) 9 60 70 0, Fax: (0 61 31) 9 60 70 90,
E-Mail: redaktion@diabetes-online.de