Rezept zum Essen und Trinken-Beitrag „Schlemmen im Freien: Grillen und Picknick“, erschienen in der Diabetes-Journal-Ausgabe 6/2019.

Zutaten für 2 Portionen:

200 g Hähnchenbrustfilet
1 EL Olivenöl, 10 g
etwas Pfeffer, Paprikapulver, Kräutersalz
2 kleine Möhren
4 große Blätter grüner Salat, z. B. Eisberg oder Lollo Bionda
50 g Mais
100 g Naturjoghurt, 0,1 % Fett
1 EL Tomatenmark
1 EL Ajvar (Paprikapaste), mild
1 TL Senf, mittelscharf
2 Wraps, 80 g
2 EL Kräuterfrischkäse, max. 10 % Fett
ein paar Basilikumblätter

Die Zubereitung:

Hähnchenbrust kalt waschen, trocknen und in schmale Streifen schneiden. Das Öl in einer Pfanne erhitzen und Hähnchenbruststreifen von allen Seiten anbraten. Anschließend mit Pfeffer, Paprikapulver und Kräutersalz würzen. In 8 Minuten gar braten und aus der Pfanne nehmen, abkühlen lassen.

Möhren putzen, waschen und auf einer Reibe grob raffeln. Salatblätter waschen, auf einem Küchenkrepp trocknen und in schmale Streifen schneiden. Den Mais auf einem Sieb abtropfen lassen. Aus Joghurt, Tomatenmark, Ajvar, Senf, etwas Salz und Pfeffer eine Marinade rühren. Hähnchenstreifen, geriebene Möhren, Mais und Salatstreifen mit der Marinade mischen, noch einmal abschmecken.

Zwei Wraps mit Kräuterfrischkäse bestreichen und ein paar Basilikumblätter darauf verteilen. Jetzt die Hähnchenmasse gleichmäßig auf die beiden Wraps verteilen, dabei die Ränder etwa zwei Zentimeter freilassen. Die Wraps von einer Seite längs aufrollen. In der Mitte schräg durchschneiden. Je einen Holzspieß in die Wrapmitte stechen, damit nichts auseinanderfällt. Die untere Wraphälfte mit Butterbrotpapier umwickeln.

Nährwert pro Portion ca.:

32 g Eiweiß
10 g Fett
36 g Kohlenhydrate (davon 27 g anrechnungspflichtig)
4 g Ballaststoffe
63 mg Cholesterin
433 mg Natrium
901 mg Kalium
449 mg Phosphor
362 Kilokalorien
1 448 Kilojoule

Anmerkungen zu den Rezepten:


Kohlenhydrate aus Gemüse (z. B. Zwiebeln, Karotten, Sellerie etc.) sind bis zu einer 200-g-Portion je Sorte nicht blutzuckerwirksam. Hilfe für das Schätzen der KH-Portionen geben KH-Tabellen (siehe die Diabetes-Journal-Nährwerttabelle – BE, KE und Kalorien auf einen Blick mit 1000 Lebensmitteln, K. Metternich, Kirchheim-Verlag, Mainz 2016).

Die berechneten Natriumwerte beziehen sich nur auf den natürlichen Natriumgehalt der Lebensmittel und nicht auf Salz, Brühe etc., die zum Würzen in den Rezepten verwendet werden.

Autorin:
Kirsten Metternich von Wolff
Diätassistentin DKL und DGE
Hildeboldstraße 5, 50226 Frechen-Königsdorf


Erschienen in: Diabetes-Journal, 2019; 68 (6) Seite 85