Das Internationale Komitee des Roten Kreuzes (IKRK), das Dänische Rote Kreuz (DRC) und das Unternehmen Novo Nordisk haben eine Partnerschaft angekündigt, um der Zunahme chronischer Erkrankungen in Krisengebieten zu begegnen.

Die Kooperation basiert auf 3 Säulen:

  1. Sicherstellung einer ausreichenden Versorgung mit kostengünstigem Humaninsulin in Durchstechflaschen für Einsätze des Roten Kreuzes weltweit.
  2. Unterstützung der Gesundheitsprogramme von IKRK und DRC durch Novo Nordisk – zur Prävention und Behandlung nichtübertragbarer Erkrankungen.
  3. Pilotprojekte in den nächsten drei Jahren zur Versorgung von Menschen mit Bluthochdruck und Diabetes in humanitären Krisengebieten.

"Wenn Sie nach Jemen, Syrien, dem Irak und anderen Ländern schauen, bleiben lebensbedrohliche Krankheiten tausender Menschen unbehandelt", so Peter Maurer, Präsident des IKRK. Medikamente wie Insulin fehlten.


Redaktion Diabetes-Journal
Kirchheim-Verlag, Kaiserstraße 41, 55116 Mainz,
Tel.: (0 61 31) 9 60 70 0, Fax: (0 61 31) 9 60 70 90,
E-Mail: redaktion@diabetes-journal.de


Erschienen in: Diabetes-Journal, 2018; 67 (6) Seite 37