Im Rahmen des Projekts „Fit in Gesundheitsfragen“ können sich Lehrkräfte der Sekundarstufe I und II aus Bayern darin fortbilden lassen, das Gesundheits­bewusstsein ihrer Schüler zu fördern und ihnen Krankheitsprävention am Beispiel Diabetes näherzubringen.

Weltweit erkranken immer mehr Menschen an Diabetes, so auch in Deutschland. Auch Lehrkräfte sowie Schülerinnen und Schüler sind mit dem Thema konfrontiert. Das Helmholtz Zentrum München hat daher wissenschaftlich fundierte und innovative Unterrichtsmaterialien entwickelt, mit denen Lehrkräfte Wissen zur chronischen Volkskrankheit Diabetes vermitteln können und damit die Gesundheitskompetenz von Schülerinnen und Schülern stärken.

Am 10. März 2020 lädt nun das Helmholtz Zentrum München lädt Lehrkräfte in Bayern zu einer Lehrerfortbildung nach Neuherberg ein. Thema der Fortbildung ist „Gesundheitsbewusstsein fördern, Krankheiten vorbeugen am Beispiel Diabetes“. Die Veranstaltung ist Teil des Projekts „Fit in Gesundheitsfragen“.

Ganztägige Veranstaltung für Lehrkräfte der Sekundarstufe I und II

Bei der ganztägigen Lehrerfortbildung werden Entstehungsmechanismen von Diabetes, Prävention durch Ernährung, Sport und Bewegung sowie praktische Lerneinheiten vorgestellt. Wissenschaftliche Vorträge zu aktuellen Forschungsergebnissen von Wissenschaftlern des Helmholtz Zentrums München sowie eine Campus- und Laborführung runden das Programm ab.

Die Fortbildung richtet sich schwerpunktmäßig an Lehrkräfte der Sekundarstufe I und II aus den Bereichen Biologie/Naturwissenschaften, Ernährung/Gesundheit, Sozialwesen, Ethik, Sport, fächerübergreifender Unterricht und Vertretungslehrkräfte.

Die Anmeldung ist möglich bis zum 4. März über den bayerischen Bildungsserver FIBS unter der Lehrgangsnummer E916-0/20/2 oder direkt per E-Mail.


Quelle: Diabetesinformationsdienst München | Redaktion