Ypsomed und Dexcom haben ihre Partnerschaft zur Etablierung eines Hybrid Closed Loop Systems bekanntgegeben. Die Partnerschaft sei ein wichtiger Meilenstein bei der Entwicklung einer individualisierbaren Diabetestherapie. In einem ersten Schritt werden die Glukosedaten aus den CGM-Sensoren direkt in die mylife-App integriert.

Die beiden Diabetestechnologie-Unternehmen Ypsomed und Dexcom werden zukünftig kooperieren. In einer Presse-Information heißt es, dass die Partnerschaft die volle Integration der Glukosewerte aus den Dexcom G6-Sensoren in Ypsomeds Therapiemanagement-Lösung beinhalte, damit Anwender des CGM-Systems und der mylife YpsoPump-Insulinpumpe alle therapierelevanten Daten in der mylife-App zur Verfügung haben.

Der CGM-Sensor sendet alle fünf Minuten die aktuellen Glukosewerte an die mylife-App, in der die aktuellen Glukosewerte und die Trendkurve dargestellt werden. Zudem wird die Anwendung ihre Anwender bei zu hohen oder zu niedrigen Glukosewerten alamieren. Die Konfiguration und die Sensoreinstellungen werden direkt in der App vorgenommen.

Die Anwender der mylife-Digital-Lösung können ihre CGM- und Insulinpumpendaten direkt aus der mylife-App in die mylife-Cloud senden und von dort mit ihrem Arzt teilen. Die Produktintegration soll zwischen Ende dieses Jahres und Anfang 2021 in Europa durch eine einfache und kostenlose Aktualisierung der mylife-App verfügbar sein, ohne dass die Anwender ihre aktuelle Insulinpumpe ersetzen müssen.

Ziel: individualisierbare Diabetestherapie

„Diese Partnerschaft mit Dexcom ist ein wichtiger Meilenstein in der Verbesserung der Diabetestherapie und stärkt unsere Produktproposition weiter. Wir sind beeindruckt von der Qualität und dem Engagement von Dexcom und freuen uns, gemeinsam mit dem CGM-Marktführer einen Beitrag für Menschen mit Diabetes zu leisten“, kommentiert Ypsomed-CEO Simon Michel die Partnerschaft.

„Wir freuen uns über diese Partnerschaft mit Ypsomed aufgrund ihrer starken Präsenz in Europa, ihrer grossen Erfahrung in der Branche und ihrer preislich konkurrenzfähigen Pumpe, die hervorragende Eigenschaften und Funktionalitäten bietet“, fügt Rick Doubleday von Dexcom hinzu. „Wir freuen uns darauf, dass Ypsomed sowohl mit unserem aktuellen G6-System und dem TypeZero-Algorithmus arbeitet, und sobald verfügbar auch mit unserem Dexcom G7 CGM der nächsten Generation“.

Die Integration der CGM-Daten ist ein wichtiger Schritt in Ypsomeds Produktentwicklungsprogramm mylife Loop, schreibt das Unternehmen. Das Ziel sei eine modulare und somit individualisierbare Diabetestherapie mit einer komplett über das Smartphone gesteuerten Insulinpumpe und die Möglichkeit, künftig eine Hybrid-Closed-Loop-Funktion hinzuzufügen, die auf dem Dexcom TypeZero-Algorithmus basiert. Der Smartphone-Ansatz ermögliche Funktionserweiterungen, ohne dass die Insulinpumpe ausgetauscht werden müsse.


Quelle: Presse-Information von http://Ypsomed | Redaktion