In einer Studie konnte mit dem Fußpflegeprodukt „GEHWOL med Lipidro Creme“ eine Zunahme der Hautfeuchtigkeit sowie eine Stärkung der Hautbarriere an den Füßen belegt werden. Auch die Mikrozirkulation der Haut wurde signifikant verbessert.

Die Pflege trockener Haut ist für Diabetiker wichtig. Laut offiziellen Zahlen haben hunderttausende Diabetiker ein Geschwür am Fuß. In einer aktuellen Studie (Uni Witten-Herdecke) mit 23 Typ-2-Diabetikern wurde „das präventiv pflegende Potenzial einer Fußpflegecreme (GEHWOL med Lipidro Creme) für Typ-2-Diabetiker untersucht“, heißt es in einer Presseinformation des Unternehmens Eduard Gerlach.

„Die Ergebnisse zeigten eine Zunahme der Hautfeuchtigkeit sowie eine Stärkung der Hautbarriere an den Füßen. Auch wurde durch Zunahme des Blutflusses die Mikrozirkulation der Haut signifikant verbessert.“ Dieser Effekt sei nach Ansicht der Autoren beachtenswert, „da trockene Haut bei Diabetikern häufig mit einer minderen Hautdurchblutung in Zusammenhang stehe“.

Die Creme kann entgegen bisheriger Empfehlung für Fußpflegeemulsionen auch zwischen den Zehen angewendet werden, heißt es in der Info: Eine Analyse ergab keine Hinweise auf eine Zunahme der Keimbesiedelung. Während der Studie wurde die Creme von den Probanden 6 Wochen lang zweimal täglich unter praxisrelevanten Bedingungen inklusive der Zehenzwischenräume angewendet. Ein statistisch signifikanter Anstieg der Hautfeuchtigkeit um 12 Prozent konnte festgestellt werden.


Redaktion Diabetes-Journal
Kirchheim-Verlag, Kaiserstraße 41, 55116 Mainz,
Tel.: (0 61 31) 9 60 70 0, Fax: (0 61 31) 9 60 70 90,
E-Mail: redaktion@diabetes-journal.de


Erschienen in: Diabetes-Journal, 2018; 67 (7) Seite 32