Zwei hochrangige Diabetes-Einrichtungen in Deutschland bieten auch einen umfangreichen Informationsdienst an: das Deutsche Diabetes-Zentrum Düsseldorf den Diabetes-Informationsdienst und das Helmholtz-Zentrum München den Diabetesinformationsdienst München. Die Namen für die beiden Informationsdienste sind sehr ählich - die Angebote unterscheiden sich jedoch.

Angebot des Deutschen Diabetes-Zentrums in Düsseldorf:

  • Auf www.diabetes-heute.de stellt das Deutsche Diabetes-Zentrum (DDZ) in Düsseldorf wissenschaftlich fundierte und abgesicherte Meldungen aus den Bereichen Forschung, Diabetesversorgung, Selbsthilfe und Gesundheitspolitik zusammen.
  • Beim Diabetes-Informationsdienst, ebenfalls vom DDZ in Düsseldorf, können alle Interessierten – also z. B. auch Angehörige und Freunde von Menschen mit Diabetes - Fragen stellen: allgemeine Fragen zum Diabetes, zu Diagnose/Therapie, zu Medikamenten, zur Ernährung, zum Lebensstil, zum Diabetes-Risiko. Möglich sind auch individuelle/persönliche Fragen.
  • Beantwortet werden die Fragen von Ärzten des DDZ mit unterschiedlichen fachlichen Schwerpunkten. Die Anfrage wird über ein Internet-Formular gestellt und dann an den jeweiligen Spezialisten weitergeleitet. Für die Antwort werden auch externe Wissensquellen, Datenbanken und Fachliteratur herangezogen. Die verwendeten Quellen werden in der Antwort angegeben.

Angebot des Helmholtz Zentrums München:

  • Der Diabetesinformationsdienst München des Helmholtz Zentrums München bietet den Besuchern seiner Internetseite Informationen zu Diagnostik, Therapie und Prävention des Diabetes und stellt aktuelle Forschungsergebnisse sowie laufende klinische Studien vor. Besonders interessant sind die Schwerpunktthemen.
  • Auch einige Interviews und Videos von Vorträgen hochrangiger Diabetesforscher sind beim Diabetesinformationsdienst München zu finden. Zudem wurden umfangreiche Informationen zu vielen Aspekten des Diabetes zusammengestellt. Die Texte stammen von Experten für das jeweilige Thema; es besteht die Möglichkeit, diese Experten direkt zu kontaktieren.
  • Über die reine Information hinaus bietet der Diabetesinformationsdienst München hier Adressen von Kliniken und Selbsthilfegruppen, Veranstaltungstermine und Literaturempfehlungen.