Zuckersüße Pop-Texte treffen auf düstere Töne: Das Musikprojekt THE DARK SIDE OF SUGAR macht auf die Gefahren versteckten Zuckers in Lebensmitteln aufmerksam. Das erste Musikvideo mit einem Cover des Hits "Suga Suga" ist am Weltdiabetestag erschienen; alle Erlöse werden zur Bekämpfung von Diabetes gespendet.

Mit der Veröffentlichung ihres ersten Musikvideos am Weltdiabetestag warnen die Metal-Band Risen from Shadows und ihre Mitinitiatoren auf ungewöhnliche Art und Weise vor den Gefahren versteckten Zuckers. Das Cover des Hits “Suga Suga” von Frankie J, mit der auch schon Robin Schulz in seiner Version „Sugar“ einen Dancefloor-Chart-Hit landete, ist Startschuss des Projekts THE DARK SIDE OF SUGAR.

Dieses ist Mahnung und Weckruf zugleich. Denn in vielen Lebensmitteln, von denen man es nicht erwarten würde, steckt übermäßig viel Zucker. Ziel der Aktion ist es, Tricks der Lebensmittel­industrie aufzuzeigen und bei Verbrauchern:innen ein größeres Bewusstsein für Zucker zu schaffen.

© Marco Justus Schöler

"Ist das zu extrem?"

Dafür verpasst die Band zuckersüßen Pop-Songs ein Metal-Make-over. „Ist das zu extrem?“, fragt Marcel Neumann, Gründer von Risen from Shadows. „Nein. Ist es nicht. Denn Zucker hat eine absolut gefährliche, dunkle Seite. Schlechte Ernährung ist mitverantwortlich für schwere und potenziell tödliche Erkrankungen wie Typ-2-Diabetes. Das wollen wir mit unserer Aktion klar machen.“

Das Musikvideo verdeutlicht diese Gefahren auf erschreckende Art und Weise. Denn es zeigt nicht nur die Metal-typischen Pentagramme, Schlangen und Totenköpfe. Es verwandelt auch zuckerreiche Lebensmittel in gruselige Artefakte. Seine Premiere feierte das Video am Weltdiabetestag auf YouTube. Zeitgleich erscheint die Single bei Spotify, Amazon Music und Apple Music. Die Erlöse kommen der vom Projekt unabhängigen Organisation diabetesDE – Deutsche Diabetes-Hilfe e.V. zugute.

THE DARK SIDE OF SUGAR – Metal mit Mission
THE DARK SIDE OF SUGAR ist ein Projekt rund um das gleichnamige Album aus finsteren Metal-Versionen von Pop-Klassikern. Die erste Single-Auskopplung, ein Cover des Hits „I want Candy“ von Bow Wow Wow, erschien bereits an Halloween.

Die Veröffentlichung des gesamten Albums ist für Ende 2020 geplant. Hauptplattform des Projektes ist die Website darksideofsugar.com, auf der die Initiatoren aufdecken, in welchen Lebensmitteln die Industrie Zucker versteckt und wie man ihn identifiziert.

Das Projekt ist außerdem auf Instagram @risenfromshadowsband, Facebook @risenfromshadows und Tik Tok @risen_from_shadows zu finden.

© Marco Justus Schöler

Hinter der Aktion stehen neben der Band Risen from Shadows und Mokoh Music Berlin auch Simon&Paul sowie die Agenturen Serviceplan Berlin und Mediaplus – mit der Unterstützung der britischen Non-Profit-Organisation Action on Sugar. Sie alle verbindet das Ziel, auf versteckte Zucker in Lebensmitteln aufmerksam zu machen.

„Wir fordern mehr Transparenz in der Lebensmittelbranche, zum Beispiel durch eine eindeutige Kennzeichnung der Inhaltsstoffe, damit jede:r Verbraucher:in ihre/seine Kaufentscheidung bewusst treffen kann“, so Holly Gabriel, Ernährungswissenschaftlerin bei Action on Sugar. Mit ihrer Aufklärungsarbeit hat Action on Sugar in Großbritannien bereits weitreichende Zuckerreformen erwirkt. Diese erwarten sich die sich die Initiatoren von THE DARK SIDE OF SUGAR auch für Deutschland.

Die Initiatoren von THE DARK SIDE OF SUGAR

Bei Risen from Shadows treffen harte Gitarren auf eine Schwäche für Cover-Versionen. Die von Marcel Neumann und Stephan Moritz gegründete Band vereint Größen der Deutschen Metal-Szene für ein einzigartiges Projekt: Zuckersüße Pop-Klassiker in unheimliche Metal-Songs zu verwandeln. Doch THE DARK SIDE OF SUGAR ist nicht nur eine Sammlung von finster-klingenden Remakes; es ist Musik mit einer Mission. Die Botschaft: Während immer mehr Menschen an gefährlichen Erkrankungen wie Diabetes Typ 2 leiden, versteckt die Lebensmittelindustrie Zucker in unserem Essen.

Die Band hat während des gesamten Lockdowns 2020, in Studios in Berlin und Dortmund, an ihrem Debut gefeilt. Das Ergebnis ist eine Sammlung von Hits, wie wir sie alle kennen – und noch nie gehört haben.

Action on Sugar ist eine britische Gruppe von Spezialisten, die sich mit Zucker und seinen Auswirkungen auf die Gesundheit beschäftigen. Sie arbeiten erfolgreich daran, einen Konsens mit der Lebensmittel­industrie und der Regierung zu den schädlichen Folgen einer zuckerreichen Ernährung zu schaffen und eine Reduktion der Zuckermenge in Speisen und Getränken zu erwirken.

Action on Sugar verzeichnete in Großbritannien bereits große Erfolge darin, mehr Bewusstsein für den Einfluss von übermäßigem Zuckerkonsum auf die Gesundheit zu schaffen. Ihre international publizierten Studien zum Zuckergehalt bestimmter Produkte veranlassten Hersteller und Einzelhändler, ihre Produktrezepturen anzupassen.

© Marco Justus Schöler

Volkskrankmacher Zucker
34,6 kg Zucker konsumiert jede:r Deutsche durchschnittlich pro Jahr. Von der WHO geraten wird allerdings nur knapp die Hälfte: hochgerechnet maximal 18,25 kg pro Jahr. Für eine gesunde Ernährung wird sogar nur ein Viertel empfohlen: insgesamt 9,1 kg/Jahr. Die Auswirkungen exzessiven Zuckerkonsums sind indessen dramatisch: Eine ungesunde Ernährung und das daraus resultierende Übergewicht begünstigen Erkrankungen wie beispielsweise Typ-2-Diabetes.

Allein in Deutschland leiden bereits über acht Millionen Menschen unter der sogenannten Zuckerkrankheit [3]. Die Lebensmittelindustrie indes lässt Verbraucher:innen durch irreführende und intransparente Produktkennzeichnungen im Unklaren, wenn es um versteckten Zucker in Lebensmitteln geht.

Links


Quelle: Serviceplan