Die Diabetesbehandlung zielt darauf ab, das Wohlbefinden des Patienten wiederherzustellen und Folgeerkrankungen zu vermeiden.

Welche Behandlung die jeweils passende ist, entscheiden Arzt und Patient. Den größten Teil der Zeit behandelt ein Diabetiker seine Erkrankung selbst. Dazu brauchen Menschen mit Diabetes umfangreiche Informationen. Deshalb gilt: Wer gut informiert ist, kann seinen Diabetes besser behandeln. Den größten Teil der Zeit behandelt ein Diabetiker seine Erkrankung selbst.

Verschiedene Behandlungsstrategien

Für die Behandlung des Diabetes mellitus gibt es verschiedene Strategien. Bei Typ-2-Diabetes kann schon Bewegung viel bewirken. Eine geeignete Ernährung und mehr Aktivität im täglichen Leben senken den Blutzucker mindestens so effektiv wie Medikamente. Blutzuckersenkende Tabletten kommen nach Maßgabe des behandelnden Arztes zum Einsatz und bei Bedarf Insulin.

Übergewichtige Diabetiker können von einer Gewichtsabnahme profitieren: bereits 3- 5 kg weniger Körpergewicht wirken sich deutlich positiv auf den Stoffwechsel aus. Eine Gewichtsabnahme kann sogar den Bedarf an Medikamenten senken.

Für Menschen mit Typ-1-Diabetes hingegen ist es lebensnotwendig, sich regelmäßig Insulin zuzuführen.

Erfahren Sie mehr:


Bewegung und Sport


Essen und Trinken


Schulungen


Selbstmanagement


Medikamente




zurück zur Übersicht