Am 14. November, dem Weltdiabetestag, gibt es mit „Deutschland misst!“ eine ganz besondere Aufklärungsaktion, bei der Bundestagsmitglied Dietrich Monstadt (CDU) als Schirmherr fungiert.

Der 14. November ist Weltdiabetestag. Auf der ganzen Welt wird es Aufklärungskampagnen zu der Volkskrankheit geben, weltweit sind 387 Millionen Menschen betroffen, in Deutschland leiden über 6 Millionen Menschen an Diabetes. Erstmals gibt es nun in Deutschland eine nationale Aufklärungs- und Präventionskampagne, die sich nicht nur an Betroffene richtet: „Deutschland misst!“.

„Blutzucker-Bingo“ zur Aufklärung und für einen guten Zweck

Im Rahmen dieser Aktion wird am 14.November, dem Weltdiabetestag 2015, zu einer Runde „Blutzucker-Bingo“ aufgerufen. Dabei messen die Teilnehmer ihren Blutzucker und laden diesen anonym auf die Webseite www.blutzuckerbingo.de hoch oder übermitteln Ihre Blutzuckerwerte über die kostenfreie Telefonnummer 0800-292 4646 (dies entspricht übrigens den Buchstaben BZBINGO auf der Telefontastatur).

Aus den erhobenen Werten wird dann der Durchschnitts-Blutzuckerwert Deutschlands am Weltdiabetestag 2015 ermittelt. Schirmherr der Kampagne ist der Bundestagsabgeordnete Dietrich Monstadt (CDU), selbst insulinpflichtiger Typ-2-Diabetiker.

Selbst kein Messgerät? Rund 15.000 Apotheken führen Messungen durch

Initiator der Aktion „Deutschland misst!“ ist Bastian Hauck (37), Typ-1-Diabetiker, Gründer der http://#dedoc(DiabetesOnlineCommunity) und im Vorstand von diabetesDE – Deutsche Diabetes-Hilfe. „Wir wollen mit der Aktion in erster Linie Awareness für die chronische Krankheit Diabetes schaffen und sie ins Bewusstsein von Risikopatienten holen. Die Dunkelziffer ist mit ca. 2 Mio. Menschen extrem hoch. Viele Menschen wissen gar nicht, dass sie Diabetes haben, denn Diabetes ist heimtückisch, er tut zunächst nicht weh.“

Um einer Vielzahl von Menschen, die z.B. kein Blutzuckermessgerät zu Hause haben, die Teilnahme zu ermöglichen, kooperieren bereits fast 15.000 Apotheken mit der Kampagne ‚Deutschland misst‘ und führen am 14. November entsprechende Messungen durch.

Schirmherr Dietrich Monstadt warnt vor „Diabetes-Tsunami“

Gesundheitspolitiker Dietrich Monstadt (CDU) war Haucks Wunschkandidat als Schirmherr: „Herr Monstadt ist einer der engagiertesten Politiker in diesem Bereich. Dass wir ihn als Schirmherr für diese Kampagne gewinnen konnte, zeigt, dass der Politik die Ernsthaftigkeit und Tragweite der Erkrankung zunehmend bewusst ist.“

Dietrich Monstadt ist selbst insulinpflichtiger Typ-2-Diabetiker und zuständiger Berichterstatter seiner Fraktion für Diabetes und Adipositas. „Durch die Kampagne ‚Deutschland misst!‘ bekommt die Erkrankung Diabetes genau die Aufmerksamkeit, die sie zweifelsohne braucht.

Mit rund 10 Millionen betroffenen Menschen ist sie die Volkskrankheit Nr. 1 in Deutschland“, erklärt der Bundestagsabgeordnete. „Wenn man sich vor Augen führt, dass sich diese Zahl im Jahr 2025 auf ca. 20 Millionen erhöhen wird, reden wir sogar von einem ‚Diabetes-Tsunami‘, der auf uns zurollt“, so Monstadt weiter.

Mehr Informationen dazu, wie Sie sich engagieren können, finden Sie auf www.blutzuckerbingo.de.

Quelle: Pressemitteilung von diabetesDE – Deutsche Diabetes-Hilfe