Thema: Corona-Pandemie
Schlaf & Immunsystem

Impfung wirksamer durch erholsamen Schlaf?

Ein ausreichender und erholsamer Schlaf hat einen positiven Effekt auf unser Immunsystem. Zunehmend klar wird, dass Schlaf auch eine wichtige Rolle in der Immunantwort nach einer Impfung hat. Ist es also so, dass bei Menschen, die genug und gut schlafen, eine Impfung besser wirkt?
Neue Studienergebnisse

Klinikpatienten mit Diabetes: 15-mal mehr als bisher bekannt

Es sind mehr Diabetespatient:innen in stationärer Behandlung als bislang in manchen Statistiken erfasst werden, da meist nur die Haupt-, nicht aber die Nebendiagnose Diabetes berücksichtigt wird. Dies müsse sich ändern, mahnt die die DDG, da Menschen mit Diabetes in Kliniken häufig eine aufwändigere Betreuung benötigen sowie eine höhere Verweildauer und Sterblichkeit aufweisen.
Diabetesberater:innen

Ein Jahr COVID-19: Umfrage zur Situation in den Praxen

Eine VDBD-Mitglieder-Befragung zur Situation in den Praxen nach einem Jahr COVID-19 zeigt: die Arbeitsbelastung steigt, es gibt zu wenige Online-Schulungen, für die zudem einheitliche Abrechnungsregelung fehlen. Auch blockieren schlechte Internetverbindungen und technische Ausstattungen die digitale Transformation. Der VDBD fordert hier schnelle Abhilfe.
8. bis 16. Mai

Spendenlauf von diabetesDE: Anmeldung ab sofort möglich

Bewegung ist derzeit wichtiger denn je, denn sie kann vor schweren COVID-19-Verläufen schützen. Eine Möglichkeit dazu, bei der man obendrein etwas für den guten Zweck tun kann, ist die Teilnahme am diabetesDE-Spendenlauf: Vom 8. bis 16. Mai können Sie beim virtuellen 5-km-Lauf oder -Walk teilnehmen, die Anmeldung ist ab sofort möglich.
Auch im Lockdown möglich

Ein Gefühl der Kontrolle zurückgewinnen

Am Beispiel der für viele damals ungewohnten Home-Office-Situation hat ein Psychologenteam im ersten Lockdown untersucht, wie sich das Wohlbefinden beim Arbeiten zu Hause steigern lässt. Vielleicht lassen sich die Ergebnisse auch auf andere schwierige Lebenssituationen übertragen?
Erweiterte Neuauflage

Gesundheits-Pass Diabetes erfasst nun auch Impfungen

Wichtige Untersuchungen im Blick behalten und Folgeerkrankungen verhindern: Der „Gesundheits-Pass Diabetes“ hilft Patientinnen und Patienten sowie Ärztinnen und Ärzten bereits seit 1995 bei der regelmäßigen Diabetes-Vorsorge – nun ist eine erweiterte Neuauflage erschienen, die u.a. auch Schutzimpfungen erfasst und in mehreren Sprachen erhältlich ist.
COVID-19

Sind alle Corona-Impfstoffe sicher?

Welcher Impfstoff ist der beste? Sind die Impfstoffe auch wirklich sicher? Das fragen sich viele, denn man hat ja schon das eine oder andere gehört ... Eine wissenschaftlich fundierte Einordnung kommt jetzt von der Deutschen Gesellschaft für Immunologie. Zu welchem Schluss kommen die Expert:innen?
Kritik an Impfstrategie

DDF: „Organisations­versagen gefährdet Impfkampagne“

Der Selbsthilfeverband Deutsche Diabetes Föderation (DDF) fordert, dass die Vernichtung von Covid-19-Impfstoffen gestoppt und die Impfung für alle impfwilligen Menschen in Deutschland unter Einbeziehung der Haus- und Fachärzte auf Basis der gültigen Verordnung ermöglicht werden müsse.
Echt essen – März 2021

Wirte – werdet Frisöre!

„Echt essen“-Spezial im März: Den Lockdown abgeschüttelt haben die Frisöre mit einem klugen Konzept. Mit meiner Initiative „Saubere Restaurants braucht das Land“ könnte das auch für die Gastronomie funktionieren.
Pandemie, Homeoffice - wenig Bewegung

Die 10 besten Yoga-Übungen für zu Hause

In Zeiten der Corona-Pandemie kommen wir kaum noch aus dem Haus, viele Freizeitaktivitäten zwischen Sport und Kultur fallen weg. Wie gut, dass es Yoga- und Meditationsübungen gibt, die für eine gesunde Abwechslung sorgen können. Eine Yoga-Lehrerin zeigt, welche 10 Übungen - basierend auf Forschungsergebnissen - die besten sind.
Zum guten Schluss

Corona: Impfung in 3 Sätzen!

Die Impfung gegen Covid-19 ist derzeit eines der heiß diskutierten Themen in unserer Gesellschaft. Dabei kursieren noch immer viele Mythen und Vorurteile über Impfungen generell und insbesondere über die neuen mRNA-Impfstoffe. Auch Dr. Langers Frau Gaby hat dazu noch Fragen – die ihr unser Kolumnist in drei Sätzen beantwortet.
Notwendige Klinik-Besuche

Corona-Angst und die fatalen Folgen

Manche Diabetespatienten sind aus Angst vor einer Ansteckung mit dem Coronavirus so verunsichert, dass sie dringend notwendige ärztliche Behandlungen, etwa zur Diabeteseinstellung, platzen lassen – fatal bei frisch diagnostiziertem Typ-1- oder Typ-2-Diabetes, stark schwankenden Werten und/oder einem diabetischen Fuß!
AGPD-Stellungnahme

Kinder mit Diabetes: kein Nachteil durch spätere Impfung

In einer Stellungnahme zur STIKO-Impfpriorisierung betont die Arbeitsgemeinschaft für Pädiatrische Diabetologie (AGPD) der Deutschen Diabetes Gesellschaft (DDG), dass Kinder und Jugendliche mit Typ-1-Diabetes nicht zur COVID-19-Risikogruppe gehören und damit keinen Nachteil durch eine spätere Impfung haben.
Neue Impfverordnung

Werden Kinder mit Diabetes früher geimpft?

Viele Menschen mit Diabetes erhalten nun früher als geplant eine Impfung gegen COVID-19. Schließt diese neue Regelung auch Kinder und Jugendliche mit Diabetes ein? Sollten auch sie eine vorgezogene Impfung erhalten? Ein Einordnung von Kinderdiabetologe Professor Thomas Danne.
Corona-Impfung

DDG und diabetesDE begrüßen Änderung der Impfverordnung

Viele Menschen mit Diabetes erhalten nun früher als geplant eine Impfung gegen COVID-19. Die Deutsche Diabetes Gesellschaft (DDG) und diabetesDE begrüßen diese Änderung, da Menschen mit der chronischen Stoffwechselerkrankung bei einer Ansteckung mit SARS-CoV-2 häufiger als Stoffwechselgesunde einen schwereren Verlauf der Erkrankung COVID-19 erleiden.
COVID-19-Impfung

Werden Menschen mit Diabetes früher geimpft als vorgesehen?

Medienberichten zufolge könnten viele Menschen mit Diabetes früher einen Anspruch auf eine Impfung gegen COVID-19 haben, als es bislang in der Impfverordnung vorgesehen war. Das Gesundheits­ministerium bestätigte der diabetes-online-Redaktion, dass darüber aktuell in der Regierung beraten wird, wollte aber noch keine weiteren Details nennen.
Empfehlung

DDG: Wer Diabetes hat – impfen!

In einer Stellungnahme von Ende Dezember empfiehlt die Deutsche Diabetes Gesellschaft allen erwachsenen Menschen mit Diabetes mellitus, sich gegen COVID-19 impfen zu lassen. Sofern weitere Faktoren vorliegen, die im Fall einer Infektion mit SARS-CoV-2 die Wahrscheinlichkeit für einen schweren Verlauf erhöhen, sollte die Impfung frühzeitig erfolgen, wenn möglich.
Aufklärungskampagne

Früh­erkennung des Typ-1-Diabetes im Kindesalter verbessern

Während des ersten Lockdowns hat sich hierzulande die Zahl der Kinder mit einer lebensbedrohlichen Stoffwechselentgleisung wegen eines unentdeckten Typ-1-Diabetes verdoppelt. Daher starten nun Fach­gesellschaften eine Aufklärungskampagne zur Früherkennung: Bei Vorsorgeuntersuchungen sollen Eltern künftig über Diabetes-Warnzeichen informiert werden.
Video

Diabetes-Experte Prof. Haak: Impfung gegen Covid-19? Ja!

Ist eine Covid-19-Impfung ratsam für Menschen mit Diabetes? Und wie steht es um die Sicherheit und Verträglichkeit? Diabetes-Journal-Chefredakteur Prof. Dr. Thomas Haak erklärt, wieso es eine gute Entscheidung ist, sich gegen Covid-19 impfen zu lassen.
Fakten statt Mythen

Corona-Impfung: mehr wissen - informiert entscheiden

Unsicherheit, Mythen und Falschinformationen sind nicht die besten Ratgeber, wenn es um die Entscheidung für oder gegen die Corona-Impfung geht. Hier finden Sie wissenschaftlich fundierte Antworten zu Nutzen und Nebenwirkungen der Impfung.
Mehrmaliges Tragen ist möglich

FFP2-Masken richtig nutzen

In öffentlichen Verkehrsmitteln und Geschäften müssen nun "OP-Masken" oder Mund-Nasen-Bedeckungen der Standards FFP2 oder KN95 getragen werden. Wie aber werden FFP2-Masken Masken richtig genutzt werden und was sollte man beim - auch mehrmaligen - Tragen beachten?
Ausgabe per Gutschein

Wie kommen Menschen mit Typ-2-Diabetes an FFP2-Masken?

Menschen mit einem höheren Risiko für einen schweren Verlauf einer COVID-19-Infektion - z. B. Menschen mit Typ-2-Diabetes - bekommen Gutscheine für 2x6 FFP2- oder vergleichbare Masken. Aber wie genau kommen Sie als Betroffene/als Betroffener an diese Masken?
Kostenlose FFP2-Masken

DDG fordert Berücksichtigung aller Menschen mit Diabetes

Menschen mit besonderem Risiko für einen schweren COVID-19-Verlauf haben Anspruch auf kostenlose FFP2-Schutzmasken, darunter fallen laut Gesundheitsministerium explizit auch Menschen mit Typ-2-Diabetes, nicht aber solche mit Typ 1. Die DDG fordert daher erneut, dass die Verteilung allen Menschen mit Diabetes zugutekommen müsse.
Vergleichbar mit 15 Zigaretten täglich

Einsamkeit schadet der Gesundheit - was tun?

„Einsamkeit ist gesundheitsschädlicher als Rauchen, Fettleibigkeit und Bewegungsmangel.“ Diese These steht im Fokus des Projekts „(Gem)einsam durch Corona“ der Fachhochschule Bielefeld. Auf einer Website wurden praktische Vorschläge für Privatpersonen oder Pflegekräfte gesammelt, die Gefühlen der Einsamkeit entgegenwirken können.
Diabetes-Veranstaltungen

Ausblick 2021: alles digital oder was?

Kongresse, Jubiläen, Diabetikertage, Aufklärungskampagnen: Wie kann man einen Ausblick geben auf Veranstaltungen, die womöglich zu Pandemiezeiten gar nicht stattfinden können? Wir haben einige Termine für Sie zusammengetragen, in aller Regel digitaler Art – und sagen, was Sie im neuen Jahr 2021 im Diabetes-Journal so erwartet.
COVID-19

Fachgesellschaft empfiehlt Impfung für Menschen mit Diabetes

In einer Stellungnahme empfiehlt die Deutsche Diabetes Gesellschaft allen erwachsenen Menschen mit Diabetes mellitus, sich gegen COVID-19 impfen zu lassen. Sofern weitere Faktoren vorliegen, die im Falle einer Infektion mit SARS-CoV-2 die Wahrscheinlichkeit für einen schweren Verlauf erhöhen, sollte die Impfung frühzeitig erfolgen.
Tipps und Ratschläge

Körperlich aktiv sein trotz Lockdown und Feiertagen

Fitnessstudios sind geschlossen, Bewegungsangebote wie Reha-Gruppen oder Aqua-Fitness finden nicht statt, auch Winter- und Vereinssport ist momentan nicht möglich – und dazu gesellen sich nun auch noch die Festtagsleckereien. Die gemeinnützige Organisation diabetesDE hat Tipps, wie man nun trotzdem zu körperlicher Aktivität kommt, u.a. im Podcast „Doc2Go“.
Vorweihnachts-Stress und Corona-Pandemie

Weihnachten neu denken!?

Wir dürfen den üblichen Vorweihnachts-Stress runterfahren, sagt die Psychologin Ulrike Lüken - und so die Chance nutzen, Weihnachten in Pandemie-Zeiten neu zu gestalten. Ein Interview über Planungs-Unsicherheit, leere Akkus, Achtsamkeit und ein Hilfsangebot in Krisenzeiten.
Auch nach der Pandemie

Präsenz- und Videoschulung: Verbände fordern Parallelangebot

Mehrere Diabetesverbände fordern in einem aktuellen Positionspapier die Kassenärztlichen Vereinigungen und den Gemeinsamen Bundesausschuss dazu auf, ein bundesweit flächendeckendes Parallelangebot von Präsenz- und Videoschulungen in der Diabetologie zu ermöglichen – auch nach der Corona-Pandemie.
Kommentar

Kostenlose FFP-2-Masken: Nur bei Typ-2-Diabetes?

In einer Bekanntmachung des Bundesgesundheitsministeriums werden explizit Menschen mit Typ-2-Diabetes als eine der Covid-19-Risikogruppen genannt, denen kostenlose FFP-2-Masken zustehen – Patienten mit Typ 1 bleiben hingegen unerwähnt. Wie kommt's? Wir haben beim Ministerium nachgefragt und schnelle Rückantwort erhalten ...
„Diabetes 2030“

Defizite und Chancen in der Diabetesversorgung durch Corona

Die Meinungen und Aspekte waren vielfältig, das Fazit eindeutig: Bei der ersten digitalen Ausgabe der Diskussionsrunde „Diabetes 2030“ legten die teilnehmenden Expert:innen dar, welchen Brennglaseffekt das Corona-Virus hat und wie Menschen mit Diabetes in Pandemie-Zeiten gut und sicher versorgt werden können.
Maske ohne Makel?

Der 5-Punkte-Check für Masken

Immer mehr Menschen wollen sich mit geprüften und zertifizierten Atemschutzmasken (FFP2-Masken) schützen. Gleichzeitig wird regelmäßig über gefälschte und mangelhafte Exemplare berichtet. Woran lässt sich zertifizierter und damit sicherer Atemschutz erkennen? Dafür gibt es jetzt einen 5-Punkte-Check.
Impfkommission prüft COVID-19-Impfstoff

„Wir werden nicht einfach etwas durchwinken“

Die Ständige Impfkommission (STIKO) entwickelt Impfempfehlungen für ganz Deutschland. Wie arbeitet dieses Expertengremium - gerade, wenn es um COVID-19 geht und es besonders schnell gehen soll? Zwei Mitglieder der STIKO erklären ihre Arbeit - und die 90-90-90-Ziele der COVID-19-Impfung für Hochrisikogruppen.
Steigende Diabeteszahlen

Corona-Pandemie fördert Bewegungs­mangel und Übergewicht

Weltweit steigen die Diabeteszahlen. Hohe Risikofaktoren für die Diabetesentstehung beim Typ-2-Diabetes sind Bewegungsmangel und Übergewicht. Beide nehmen in der Bevölkerung seit Beginn der Corona-Pandemie zu, wie aktuelle Umfragen zeigen. Diabetes und Adipositas wiederum erhöhen das Risiko für einen schweren Krankheitsverlauf bei COVID-19.
Diabetesvorsorge

Kontrolltermine in Corona-Zeiten unbedingt einhalten

Während der ersten Corona-Welle im Frühjahr hatten viele Menschen mit Diabetes Vorsorgetermine aus Angst vor einer Ansteckung abgesagt. Dies dürfe sich jetzt beim zweiten Lockdown nicht wiederholen, warnt der Verband der Diabetes Beratungs- und Schulungsberufe in Deutschland (VDBD).
Am 14. November 2020

Zentrale Patienten­veranstaltung: Weltdiabetestag digital

Seit 2009 richtet die gemeinnützige Organisation diabetesDE – Deutsche Diabetes-Hilfe unter der Schirm­herr­schaft des Bundes­gesundheits­ministeriums die zentrale Patienten­veranstaltung zum Welt­diabetes­tag am 14. November aus. Aufgrund der Corona-Krise findet die Ver­anstaltung für Betroffene, Angehörige und Interessierte dieses Jahr digital statt – um 10 Uhr geht es am Samstag los.
Lauber's Kolumne

Machen Sie Ihr Immunsystem fit!

Wer seine Abwehrkräfte stärkt, kann die Virus-Folgen abschwächen und die Infektion schneller überwinden. Unser Kolumnist Hans Lauber hat dazu einige Tipps für Sie zusammengetragen.
Spendengala

Die Diabetes-Charity-Gala findet dieses Jahr digital statt

Aufgrund der Covid-19-Pandemie findet die Diabetes-Charity-Gala in diesem Jahr nicht wie gewohnt als Präsenzveranstaltung in Berlin statt – stattdessen wird es ab dem 29. Oktober eine digitale Alternative geben, durch die Matthias und Inge Steiner führen und die sozialen Diabetes-Spendenprojekte in Videos vorstellen werden.
Zur Corona-Pandemie kommt die Grippe-Saison

Bei Diabetes frühzeitig gegen Grippe impfen

Gegen Influenza-Viren wird idealerweise im Herbst geimpft. diabetesDE – Deutsche Diabetes-Hilfe rät Menschen mit Typ-1- und Typ-2-Diabetes daher, sich nach Rücksprache mit ihrem behandelnden Arzt möglichst bald immunisieren zu lassen.
Lockdown

Mehr Kinder mit Typ-1-Diabetes durch Corona-Pandemie?

Hatte der COVID-19-Lockdown Einfluss auf die Diabetes-Erkrankungsrate bei Kindern und Jugendlichen? Nach Katastrophen wie dem GAU im Kernkraftwerk Tschernobyl 1986 und dem Erdbeben in Los Angeles 1994 stiegen die Neuerkrankungen für Typ-1-Diabetes bei Kindern und Jugendlichen deutlich an. Nun legen Forscher erste für den Lockdown Zahlen vor.
Verbände fordern:

„Videoschulungen müssen dauerhaft Kassenleistung werden“

Aufgrund der Corona-Pandemie gab es in einigen KV-Bezirken Ausnahmeregelungen, um Videoschulungen statt der üblichen Präsenzgruppenschulungen durchzuführen. WIe eine Umfrage zeigt, hat sich dieses Format bewährt. Verbände fordern daher, Videoschulung als ergänzende Option neben Präsenzschulungen erstattungsfähig zu machen.
Kinder und Jugendliche

Verspätete Diabetes-Diagnosen durch Corona-Pandemie

Ein Forscherteam konnte mittels Datenanalyse nachweisen, dass von März bis Mai 2020 unter Kindern und Jugendlichen ein deutlicher Anstieg diabetischer Ketoazidosen, eine lebensbedrohliche Stoffwechsel­entgleisung, zu verzeichnen war. Dies lasse darauf schließen, dass Typ-1-Diabetes-Erkrankungen vielfach erst mit deutlicher Verzögerung diagnostiziert wurden.
Lauber's Kolumne

Wir werden wieder, wer wir waren

Während des Stillstands bedingt durch die Corona-Pandemie hofften viele, es würde sich grundlegend etwas ändern. Dem ist wohl nicht so, resümiert Hans Lauber in seiner Kolumne.
Interview

„Ich habe ‚Corona‘ und Typ-1-Diabetes“

Anja R. war weltweit einer der ersten beschriebenen Fälle einer Typ-1-Diabetes-Patientin, die an COVID-19 erkrankte. Im Interview berichtet sie über ihre persönlichen Erfahrungen, die sie während der Infektionserkrankung gemacht hat. Klar ist aber natürlich: Der Verlauf der Erkrankung ist bei jedem Menschen unterschiedlich!
Ernährungsmedizin

Experten-Interview: Ernährung in Zeiten von Corona

Die Corona-Epidemie betrifft fast alle Bereiche der Medizin und des täglichen Lebens. Häufig tauchen Fragen zum Stellenwert der Ernährung auf, etwa welche Ernährung einen Schutz vor einer Infektion bieten kann und welche Bedeutung die Ernährung im Krankheitsverlauf hat. Hans Hauner, Professor für Ernährungsmedizin, gibt im Interview einen Überblick.
Argwohn bis Zuversicht

Wie Menschen die aktuelle COVID-19-Lage beurteilen

Wie viel Vertrauen haben die Menschen in die neue Normalität? Eine Befragung unter 7.000 Menschen in sieben europäischen Ländern zeigt: Nur 44,4 Prozent halten die Geschwindigkeit, mit der die Einschränkungen aufgehoben wurden, für richtig. Welchen Institutionen vertrauen die Menschen? Welche Sorgen und Ängste haben sie?
Offener Brief des BVKD

„Stationäre Diabetologie ist auch in Corona-Zeiten für Sie d...

Viele Menschen mit Diabetes meiden derzeit aus Angst vor einer Ansteckung mit dem Corona-Virus den Gang in diabetologische Praxen und Kliniken, auch wenn dieser aus therapeutischer Sicht geboten ist. Der Bundesverband Klinischer Diabetes-Einrichtungen (BVKD – Die Diabeteskliniken) wendet sich daher in einem Infobrief an die Öffentlichkeit.
Zum guten Schluss

Maskerade

Was das Tragen von Mund-Nasen-Maske angeht, erlebt unser Kolumnisten Dr. Hans Langer immer wieder kuriose Szenen mt Menschen, die es damit entweder viel zu lasch nehmen oder ziemlich übertreiben. Interessant findet er aber, wie die sich zum Modeartikel entwickelt – nach dem Motto „Zeig mir, welche Maske du trägst, und ich sage dir, wer du bist.“
diabetes and the city

(K)eine Risikopatientin?

Tine ärgert sich darüber, wie derzeit über Menschen mit Diabetes im Zusammenhang mit der Coronavirus-Pandemie gesprochen und berichtet wird. Jeden Tag was Neues: Sind wir jetzt Covid-19-Risikogruppe oder doch nicht?
Corona-Antikörper-Tests und ihre Grenzen

Ein trügerisches Gefühl von Immunität...

Mitte März hat die WHO empfohlen: „Testen, testen, testen.“ Aber solange nicht bekannt ist, wie verlässlich die Tests sind, kann Testen zu vielen falschen Ergebnissen und einem trügerischen Gefühl von Immunität führen. Warum ist das so? Statistik-Experten schaffen Klarheit und erklären, was genau es bedeutet, positiv getestet worden zu sein.
„Balanceakt“

COVID-19 und große Volkskrankheiten gleichzeitig bekämpfen

Während die COVID-19-Pandemie so schnell wie möglich eingedämmt werden soll, darf die wachsende Bedrohung durch andere Krankheiten wie Krebs und Diabetes nicht vernachlässigt werden. Dies sei ein richtungsweisender Balanceakt für die weltweite Gesundheitslage, kommentieren deutsche Forscher in einem Fachmagazin.
DZHK

COVID-19: Studien zu Herz-Kreis­lauf-Komplikationen

Das Deutsche Zentrum für Herz-Kreislauf-Forschung (DZHK) fördert drei klinische Studien an Kliniken in ganz Deutschland mit dem Ziel, die Behandlung für COVID-19-Patienten mit Herz-Kreislauf-Komplikationen zu verbessern. Die Untersuchungen befassen sich mit Telemedizin, Blutdruckmedikamenten und Embolien.
„Self-Nudging“

Sich selbst anstupsen - und zwar in die richtige Richtung

Obwohl wir es doch besser wissen, entscheiden wir uns oft für Dinge, die uns nicht guttun, und ärgern uns später darüber. Dabei können wir unsere Selbstkontrolle stärken, indem wir uns selbst "anstupsen", um die gewünschte Richtung einzuschlagen. Wie kann das funktionieren? Forschende aus Berlin und Helsinki erklären das Konzept des "Self-Nudgings" und stellen Stups-Werkzeuge vor.
Statistik einfach erklärt

Die Reproduktionszahl und ihre Tücken

Wer kannte noch vor ein paar Wochen den Begriff "Reproduktionszahl"? Heute bestimmt sie mit darüber, welche Lockerungen in unserem Corona-Alltag möglich sind. Höchste Zeit, sich das Konzept von Experten erklären zu lassen.
Lösungsansätze

Psychosoziale Folgen von Isolations- und Quarantänemaßnahmen

Sowohl die Regeln zur Reduzierung der räumlichen Nähe zu anderen Personen als auch die Quarantänemaßnahmen im engeren Sinne sind mit einer sozialen Isolierung verbunden. Nun wurde ein Kurzdossier zu den psychosozialen Folgen von Isolations- und Quarantänemaßnahmen veröffentlicht – inklusive Lösungsansätze.
5. Mai: Welttag der Handhygiene

Einmalhandschuhe: Keimschleuder statt Corona-Schutz?

Immer mehr Menschen ziehen Einmalhandschuhe an, um sich vor einer Corona-Infektion zu schützen. Doch tatsächlich sind "nackte" Hände hygienischer - sofern sie regelmäßig gründlich gewaschen werden. Warum ist das so?
Deutsche Herzstiftung

Corona-Pandemie: Video-Sprechstunde für Herzpatienten

Viele Herzpatienten haben Angst, sie könnten eher und dann schwerer an Covid-19 erkranken. Was sagen Mediziner dazu? Wie unterscheidet sich die Risikosituation je nach Art der kardialen Vorerkrankung und worauf ist generell zu achten? Auf diese und viele weitere Fragen gehen Experten der Deutschen Herzstiftung in einer Video-Sprechstunde kompetent und leicht verständlich ein.
COVID-19

DDG: „Menschen mit Diabetes nicht grund­sätzlich Risikopatie...

Die Deutsche Diabetes Gesellschaft (DDG) warnt im Zuge der schrittweisen Öffnungen des öffentlichen Lebens durch die Corona-Pandemie vor der Stigmatisierung ganzer Bevölkerungsgruppen: Eine Diabetes-Erkrankung allein dürfe kein Grund sein, Betroffene vom gesellschaftlichen Leben auszuschließen.
Corona-Regelungen

Dürfen auch Kinder mit Diabetes wieder in die Schule?

Derzeit werden die Schulen schrittweise wieder geöffnet. Viele Eltern fragen sich: "Darf mein Kinder mit Diabetes auch wieder in die Schule? Gehört es zur Risikogruppe für einen schweren COVID-19-Verlauf - oder nicht?" Die Einschätzung der Kinderdiabetologen zu dieser Frage ist klar, die der Bundesländer allerdings nicht...
Fastenmonat Ramadan:

Alte und neue Heraus­forderung während der Corona-Pandemie

Am 23. April hat der religiöse Fastenmonat Ramadan begonnen. Etwa 100.000 Muslime in Deutschland haben einen diagnostizierten Typ-2-Diabetes, doch möchten den Ramadan gemeinsam mit ihren Familien begehen. Die Deutsche Diabetes Gesellschaft (DDG) weist darauf hin, worauf diesbezüglich bei der Diabetestherapie jetzt geachtet werden sollte.
Eindringlicher Rat der Fachgesellschaft

Blutdrucksenker nicht aus Angst vor COVID-19 absetzen!

Immer wieder wird spekuliert, dass blutdrucksenkende Medikamente eine Coronavirus-Infektion begünstigen. Dem widersprechen die Fachgesellschaften. Hier finden Sie praktische Tipps - und die wissenschaftlich fundierte Erklärung für die Entwarnung der Wissenschaftler*innen.
Welches Material eignet sich für Masken am besten?

Baumwolle, Papiertücher und Staubsaugerbeutel im Test

Viele Materialien, die sich im Haushalt finden, halten Partikel und Tröpfchen ab, sodass sie das Ansteckungsrisiko mit dem Coronavirus verringern können. Welche Materialien eignen sich für selbsgemachte Gesichtsmasken am besten? Das hat das Max-Planck-Institut für Chemie in Mainz untersucht.
Weltdiabetestag 2020

Risikogruppe schützen: Patientenveranstaltung ausschließlich...

Viele Menschen mit Diabetes gehören zur Risikogruppe für einen schweren Verlauf von Covid-19. Um diese zu schützen, wird die bundesweit zentrale Patientenveranstaltung zum Weltdiabetestag in diesem Jahr ausschließlich in digitaler Form stattfinden. Einen Weltdiabetestag-Erlebnistag wie im letzten Jahr wird es somit frühestens wieder 2021 geben.
Unterversorgung droht

DDG: Diabetes­ver­sorgung durch Corona-Pandemie gefährdet

Die Deutsche Diabetes Gesellschaft (DDG) warnt davor, dass durch die Fokussierung auf die Corona-Pandemie eine Unterversorgung von chronisch oder anderweitig akut Erkrankten drohen könnte. Dies führe jedoch gerade bei Diabetespatienten zu dramatischen Folgen für die Gesundheit.
Coronavirus-Pandemie

Appell: „Mit schwerer Erkrankung weiterhin behandeln lassen!...

Mit einem dringenden Appell richtete sich die Stiftung des Deutschen Gemeinschafts-Diakonieverbands (DGD-Stiftung) heute an Patienten, Politik und Medien: Menschen, die an einer schweren Erkrankung leiden, sollten sich trotz der Corona-Pandemie unbedingt in medizinische Behandlung begeben, um Spätfolgen zu vermeiden.
Insulin, Hilfsmittel und Corona

Ist die Versorgung in Deutschland gesichert?

Immer wieder erreichen uns Anfragen von Menschen mit Diabetes oder auch ihren Angehörigen. Sie fragen, ob es während der Corona-Pandemie in Deutschland zu Engpässen in der Versorgung mit Insulin und Hilfsmitteln kommen kann. Sind die Sorgen begründet? Wir haben bei Herstellern und Händlern nachgefragt.
Prof. Kulzer im Interview

Corona-Pandemie: Gerät die Diabetes-Schulung ins Wanken?

Durch die Corona-Pandemie und einen G-BA-Beschluss sind Diabetes-Gruppenschulungen derzeit quasi ausgesetzt – für Patienten eine programmierte Verschlechterung der Therapie, für Behandler ein praxisbedrohliches Szenario. Können Telemedizin und Videoschulungen helfen? Unser Interviewpartner Prof. Bernhard Kulzer sagt ja, besagter G-BA-Beschluss beinhalte diesen Spielraum.
Familienleben gestalten

Kein Büro. Keine Schule. Keine Treffen. Was tun?

Corona-Pandemie – plötzlich hocken alle Familienmitglieder den ganzen Tag aufeinander. Wie gestaltet man nun das Familienleben und geht mit Konflikten um? Wann ist eine Therapie-Anpassung nötig? Wie der Angst vor einer Insulin-Knappheit begegnen? Zwei Psychologinnen geben Tipps für alle Familien – und speziell für jene, in denen ein Kind mit Diabetes lebt.
Ostern (allein) zu Haus in der Corona-Krise

Der Schlemmerfalle entgehen und regelmäßig bewegen!

Mit leichten Festtagsgerichten und regelmäßiger Bewegung, können Menschen mit Diabetes die Osterfeiertage psychisch besser und ohne weitere Gewichtszunahme oder instabilen Stoffwechsel überstehen. diabetesDE bietet zur Orientierung gesunde Rezepte, Nährwert-Listen sowie Anregungen zum Sporttreiben und Verhaltensempfehlungen an.
Tipps und Ratschläge

Herausforderung Home­office: Wie Sie weniger snacken und nas...

Das Arbeiten von zuhause aus kann durchaus seine Tücken haben – etwa die Nähe des Arbeitsplatzes zum heimischen Kühlschrank. Daher hat unsere Redakteurin Kirsten Metternich von Wolff, seit Jahren geübte Homeoffice-Veteranin, einige Tipps für Sie parat, wie Sie dem ständigen Snacken und Naschen widerstehen können.
Chefredakteur im Video

Mundschutz – worauf ist zu achten? Professor Haak klärt auf

Wieso Mundschutz-Masken nicht verwechselt werden sollten mit den Atemschutzmasken, die medizinisches Personal aktuell im Einsatz benötigt, wieso Sie uns allen trotzdem helfen können und worauf beim Tragen zu achten ist, erklärt im Video Professor Haak, Chefredakteur des Diabetes-Journals und Chefarzt am Diabetes Zentrum Mergentheim.
Trotz Corona-Angst und Rücksichtnahme

Mit Gefäßleiden unbedingt zum Arzt gehen!

Menschen mit Gefäßerkrankungen – und damit viele Menschen mit Diabetes und viele Menschen mit der Schaufensterkrankheit (PAVK) – gehen oft zu spät zum Arzt, erst recht in Zeiten der Corona-Pandemie. Menschen mit Gefäßkrankheiten sollten aber trotz Corona ihre Termine wahrnehmen und wenn nötig ihren Arzt konsultieren. Darauf weist die Fachgesellschaft eindringlich hin und warnt vor mehr Amputationen aufgrund zu später Behandlung.
Diabetiker Allianz:

„Diabetes-Selbsthilfe muss unter den Corona-Rettungsschirm!“

Die Corona-Krise ist auch für die Diabetes-Selbsthilfe derzeit das Thema Nummer eins. Die Diabetiker Allianz (DA), der Zusammenschluss der 4 großen Patienten-Verbände für Menschen mit Diabetes in Deutschland, fordert deshalb von der Gesundheitspolitik konkrete Hilfe und Unterstützung im Rahmen des Corona-Rettungsschirms.
„Essen & Trinken“- Redakteurin

Hausbesuch bei Kirsten – Teil 2: das Büro

Aufgrund der Corona-Krise heißt es derzeit: „Stay at home – bleibt daheim!“ Daran hält sich natürlich auch Kirsten Metternich von Wolff, die im Diabetes-Journal das Ressort „Essen & Trinken“ betreut. In einem zweiten Heimvideo gibt Sie Einblick in Ihr Büro, in dem sie u.a. ihre Texte entwirft und die Nährwertberechnung der Rezepte vornimmt.
Pflege-Tipps

Jetzt wichtig: eine Extraportion Creme

Häufiges Händewaschen und der Aufenthalt in geschlossenen Räumen (Heizungsluft!) trocknen die Haut aus. Und auch der Diabetes kann ein Mitverursacher für trockene Haut sein. Hier finden Sie Tipps, Tricks und Links für eine geschmeidige, gut gepflegte Haut.
Corona-Krise | Video

Ansteckungsrisiko am Arbeitsplatz: Fürsorge­pflicht des Arbe...

Welche Rechte habe ich als Menschen mit Diabetes, wenn ich in der momentanen Situation an einem Arbeitsplatz mit hohem Ansteckungsrisiko arbeite? Unser Rechts-Experte Oliver Ebert, erklärt im Video, welchen Fürsorgepflichten der Arbeitgeber in solchen Fällen nachkommen muss.
„Essen & Trinken“- Redakteurin

Hausbesuch bei Kirsten – Teil 1: die Küche

Aufgrund der Corona-Krise heißt es derzeit: „Stay at home – bleibt daheim!“ Daran hält sich natürlich auch Kirsten Metternich von Wolff, die im Diabetes-Journal das Ressort „Essen & Trinken“ betreut. Sie stellt in einem kurzen Heimvideo einen ihrer Hauptarbeitsplätze vor: die Küche, in der sie an den Rezepten fürs Diabetes-Journal tüftelt.
Diabetes und Corona

„Suchen Sie gemeinsam mit dem Arbeitgeber nach einer Lösung“

Trotz Befürchtungen arbeiten gehen? Wie sollen Menschen mit Diabetes und weiteren gesundheitlichen Einschränkungen, die weiterhin arbeiten müssen und dabei Kontakt zu anderen Personen haben, sich in der Corona-Krise verhalten? Leider gibt es hierfür kein Patentrezept, erklärt unser Rechts-Experte Oliver Ebert, er rät jedoch, mit dem Arbeitgeber pragmatische Lösungen zu finden.
Coronavirus und Diabetes

Sorgentelefon und Chat: ab 30. März täglich um 16 Uhr

Die Mannschaftsmitglieder des FC Diabetologie, in dem Ärzte, Wissenschaftler, Diabetesberater und Menschen mit Diabetes gemeinsam Fußball spielen, beantworten in den kommenden zwei Wochen Fragen von Menschen mit Diabetes am Sorgentelefon sowie in Expertenchats. Start ist am Montag, 30. März.
Tipps vom Psychologen

Angst in Zeiten von Corona und was Sie dagegen machen können

Prof. Dr. phil. Bernhard Kulzer ist leitender Psychologe am Diabetes Zentrum Mergentheim. Im Gespräch mit Diabetes-Journal-Chefredakteur Prof. Dr. med. Thomas Haak erklärt er, was Angst von Furcht unterscheidet und gibt Ratschläge, wie man sich in Zeiten der Coronavirus-Pandemie selbst helfen kann, wenn man Angst oder gar Panik verspürt.
Diabetes und Corona

„Sich schützen mit Krankschreibung?“ Experte gibt Antworten

Kann man sich als Mensch mit Diabetes in der aktuellen Coronavirus-Pandemie vorsorglich krankschreiben lassen, wenn man durch seine Arbeit viel unterwegs sein muss und dabei ständig auf andere Menschen trifft? Der Rechtsanwalt (www.diabetes-und-recht.de) und Diabetes-Journal-Autor Oliver Ebert gibt hierauf Antworten.
Video mit Prof. Danne

Kinder mit Diabetes und COVID-19: Antworten auf offene Frage...

Prof. Dr. Thomas Danne, Kinderdiabetologe und Chefredakteur des Diabetes-Eltern-Journals, erklärt, was eine Infektion mit dem Corona-Virus für Kinder und Jugendliche mit Typ-1-Diabetes bedeutet. Und er ruft Sie auf: Schicken Sie uns Ihre Fragen als Eltern eines Kindes mit Diabetes per Mail sowie auf unseren Social-Media-Kanälen.
Empfehlungen der Psychologie

Wie Menschen häusliche Isolation gut überstehen können

Welche Möglichkeiten haben Menschen, mit Schwierigkeiten häuslicher Isolation umzugehen? Prof. Dr. Frank Jacobi, Leiter des Fachbereichs Verhaltenstherapie an der Psychologischen Hochschule Berlin (PHB), empfiehlt Verhaltensmaßnahmen und Strategien, die Menschen helfen können, Phasen von Ausgangsbeschränkung psychisch gut zu überstehen.
Gratis Online-Training für Paare

In Zeiten von Corona die Paarbeziehung stärken

Corona-Krise – das bedeutet auch, dass Paare und Familien über längere Zeit auf engem Raum zusammenleben. Mögliche Folge: Spannungen in der Paarbeziehung. Mit dem intensiven Online-Training der Universität Zürich kann die Paarbeziehung gestärkt und "krisenfest" gemacht werden.
Tipps vom Experten

Coronavirus-Pandemie: 10 Empfehlungen gegen den „Lagerkoller...

Prof. Dr. Stephan Mühlig, Inhaber der Professur Klinische Psychologie und Psychotherapie der TU Chemnitz und Leiter der Raucherambulanz Chemnitz sowie der Psycho­therapeutischen Hochschulambulanz (PHA-TUC GmbH), gibt Hinweise, wie man mit Quarantäne oder Ausgangssperre umgehen sollte.
Angstforscher im Interview

„In bedrohlichen Situationen wachsen Menschen oft über sich ...

In Zeiten der Corona-Pandemie verläuft das Leben anders als gewohnt. Viele Menschen sind deshalb verunsichert. Wie kommt man gut durch diesen Ausnahmezustand? Der klinische Psychologe und Angstforscher Prof. Dr. Georg W. Alpers von der Universität Mannheim beantwortet Fragen und gibt Tipps, wie man die Situation persönlich am besten bewältigen kann.
Social Distancing

Mathe-Professor erklärt, warum Abstandhalten wichtig ist

Persönliche soziale Kontakte zu reduzieren ist das Gebot der Stunde. Warum aber kann "Social Distancing" in letzter Konsequenz Leben retten? Mathematik-Professor Martin Skutella von der TU Berlin erklärt das Prinzip an einem einfachen Beispiel und in einem Video.
Chefredakteur im Video:

COVID19: „Mit Diabetes haben Sie vielleicht besondere Sorgen...

Diabetes-Journal-Chefredakteur Prof. Dr. Thomas Haak nimmt Stellung zur Corona-Krise und warnt vor Bagatellisierung wie vor Panik. Und er ruft Sie auf: Schicken Sie uns Ihre Fragen als Mensch mit Diabetes per Mail sowie auf unseren Social-Media-Kanälen.
Tipps und Ratschläge

Lebensmittel richtig lagern: Wie Vorräte lange halten...

Viele Menschen haben sich angesichts der Coronavirus-Pandemie vorsorglich mit vielen Lebensmittel eingedeckt. Längst nicht nur mit Konserven und Pasta, sondern auch mit schneller verderblichen Produkten. Damit diese auch über längere Zeit frisch und genießbar bleiben, gibt das Bundeszentrum für Ernährung einige Tipps für die richtige Lagerung.
Coronavirus

Junge Diabetiker ohne Folge­erkrankungen: keine Risikogruppe

Die Organisation diabetesDE betont, dass nur Menschen mit Diabetes mit zusätzlichen Begleiterkrankungen (z.B. kardiovaskuläre Erkrankungen) ein erhöhtes Risiko für COVID-19 und für einen schweren Verlauf haben. Kein erhöhtes Infektionsrisiko haben „gesunde“ Diabetespatienten mit stabiler Glukoseeinstellung.
COVID-19

Coronavirus: Darauf sollten Menschen mit Diabetes nun achten

Da bestimmte Gruppen von Menschen mit Diabetes zur Risikogruppe für schwerere COVID-19-Krankheitsverläufe gehören, sollten sie aktuell besonders wachsam sein und sich vor einer Infektion schützen. Wir haben die diesbezüglichen Hinweise und Ratschläge von medizinischen Fachgesellschaften, Institutionen und Behörden hier zusammengetragen.