Welche Erfahrungen, Sorgen und Wünsche haben ältere Typ-1-Diabetiker, die eine Insulinpumpentherapie durchführen? Dieser Frage geht die Abteilung Gesundheitspsychologie des Psychologischen Instituts an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz im Rahmen einer Studie nach, zusammen mit der Arbeitsgruppe Diabetes und Technologie (AGDT) der Deutschen Diabetes Gesellschaft (DDG).

Typ-1-Diabetiker über 65 Jahre mit Insulinpumpentherapie gesucht

Im Rahmen dieser Studie führen Diabetologen und Diabetesberaterinnen Interviews, die ungefähr eine Stunde dauern, mit Patientinnen und Patienten, die einen Typ-1-Diabetes haben, mindestens 65 Jahre alt sind und seit mindestens drei Monaten eine Insulinpumpentherapie durchführen. Es sollten keine psychischen Störungen vorliegen, die der Teilnahme an der Studie entgegenstehen.

Wenn Sie als Betroffene/Betroffener Interesse haben, an der Studie teilzunehmen, finden Sie hier weitere Informationen.

Außerdem als Interviewpartner gesucht: Diabetesexperten

Die Forscher, die die Studie durchführen, suchen außerdem nach Diabetesexperten als Teilnehmer für die Experteninterviews. Diese Interviews sollen dazu dienen, den Leitfaden für die Interviews anzupassen und ein breiteres Bild zum Thema Insulinpumpentherapie bei älteren Patienten zu erhalten.

Weitere Informationen

Für weitere Informationen steht die Studienkoordinatorin Jennifer Grammes gern per E-Mail unter diabetesforschung@uni-mainz.de oder telefonisch unter 06131/3939 132 zur Verfügung. Auch im Internet finden Sie eine Kurzbeschreibung des Projekts.


Quelle: Uni Mainz